Mehr Bands gleich noch größerer Spaß

Wann? 14.09.2013 15:00 Uhr

Wo? Wölfi Bad, Am Borbergsbach 82, 38685 Langelsheim DE
Haben schon beim diesjährigen „Rocken am Brocken“ überzeugt: The Skatoons aus Hamburg.
Langelsheim: Wölfi Bad |

Rock am Beckenrand in Wolfshagen geht am 14. September in die siebte Runde / Vorverkauf läuft

Am Sonnabend, 14. September, ist es wieder soweit. Dann geht das inzwischen mit Kultstatus versehene Open Air „Rock am Beckenrand“ im Wolfshäger Wölfi-Bad in die siebte Runde. Der Erlös des großen Rockspektakels vor beeindruckender Kulisse kommt wie immer dem Erhalt des Freibads zugute. Organisiert wird der Konzert-Tag von einer Schar fleißiger Ehrenamtlichen.

Erstmals werden in diesem Jahr acht statt sechs Bands die Bühne im Freibad rocken. Den Veranstaltern ist es erneut gelungen eine ansprechende Mischung aus etablierten und neuen Bands zusammenzustellen.
Um 15 Uhr beginnt das Konzert mit den Seesenern Newcomern von „UFOPORNO“. Die Musiker, deren Sound beim ersten Hören etwas gewöhnungsbedürftig erscheint, haben bereits in anderen Lokalbands gespielt und zum Teil beachtliche Erfolge eingefahren. So haben Sänger Marc-André Mengler und Schlagzeuger David Kozniewski bereits in der Band „Exit Inside“ beziehungsweise „16Hertz“ gespielt und massig Live-Erfahrungen gesammelt. Mit ihrem neuen Bandprojekt rücken die beiden Musiker vor allem den Spaß in den Vordergrund, der hoffentlich auch auf der Bühne nicht zu kurz kommt.
Im Anschluss wird die Osteroder Pop-Punk-Kapelle „A Million Lights“ (ehemals „The Overcome Solitude) die Bühne erobern. Die vier Osteroder, die im vergangenen Jahr den zweiten Seesener Bandcontest gewinnen konnten, haben jüngst ihr erstes Video zu ihrer Single „April“ veröffentlicht. Eine rockige Partynummer, die bestimmt auch live einiges zu bieten hat.
Danach werden „Shot Down In Reno“ mit ihrer bunten Mischung aus Rock, Metal, Punk und Reggae für Stimmung sorgen, bevor die Hannoveraner Band „Scumdogz“ das Freibad-Gelände mit ihrem donnernden Hardrock erobern wird.
Mit der Hamburger Mittelalter-Rockformation „Vogelfrey“ ist dem Organisationsteam ein besonderer Coup gelungen. Die Hamburger Jungs und Mädels, die sich seit ihrer Gründung im Jahr 2004 eine große Anhängerschaft erspielen konnte, vermischt Metal mit Rock, Folk und Klassik. Ihre Bühnenqualität hat „Vogelfrey“ nicht nur bei zahllosen Clubshows unter Beweis gestellt, sondern auch bei großen Festivals wie beispielsweise dem Wacken-Open-Air.
Nach „Vogelfrey“ wird mit „The Skaatons“ eine Gruppe auftreten, die schon beim diesjährigen „Rocken am Brocken“ für Furore sorgte und an der in diesem Festivalsommer sowieso kein Weg vorbeiführt. Ihr energiegeladener Ska-Punk ist live noch viel besser als auf Platte, und lässt sogar den größten Tanzmuffel nicht kalt.
Den Abschluss bilden dann „Die Toten Ärzte“. Sie gelten auch als kurioseste Coverband der Welt und präsentieren die größten Hits ihrer Namensgeber.
Neu in 2013: auch während der Umbaupausen müssen die Besucher nicht auf musikalische Unterhaltung verzichten. Die aus der Landeshauptstadt stammenden Singer/Songwriter „Wohnraumhelden“ verkürzen die Wartezeiten auf die nächsten Bands. Einer der beiden Musiker dürfte auch einem breiteren Publikum bekannt sein. C-Punkt Stein Schneider ist Gitarrist bei „Fury In The Slaugtherhouse“.
Nach den Auftritten der acht Bands folgt die schon fast legendäre Aftershowparty im nahegelegenen Sportheim. Das Zelten auf dem Sportplatz ist übrigens weiterhin kostenlos.
Karten für dieses Open Air der Superlative gibt es ab sofort im Vorverkauf für sechs Euro. Erhältlich sind die Tickets im Goslarer Kartenforum, in Minna’s Alter Liebe, in sämtlichen Filialen der Fahrschule „Treffpunkt“, im Alten Backhaus Wolfshagen, im Wölfi-Bad oder online unter www.rockambeckenrand.de. An der Abendkasse kosten die Karten acht Euro pro Stück.