Polizeiorchester begeistert Langelsheim

In der großen Sporthalle am Schulzentrum Langelsheim konnten die Besucher den Auftritt des Polizeiorchesters erleben. (Foto: Koschig)

Erlöse des Benefizkonzertes fließen in Kinder- und Jugendstiftung

Drei Konzerte plant Langelsheim, der Auftakt ist geglückt: Das Bundespolizeiorchester Hannover unter der Leitung von Matthias Höfert eroberte die Herzen von mehreren Hundert Langelsheimern im Sturm.

Das Orchester war beim ersten Benefizkonzert im Rahmen der 1000-Jahr-Feierlichkeiten in der Sporthalle des Schulzentrums zu erleben. Vom Langelsheimer Bundespolizisten Martin Schilff für das Festjahr 2016 eingefädelt, zeigte das symphonische Blasorchester die ganze Bandbreite ihres Könnens.
Von Musiker Dirk Hillebold erfrischend moderiert, wurden verschiedene Medleys aus dem Musical „Cabaret“ sowie bekannte Musikstücke, wie Johannes Strauß „Schnellpolka“, „Amazing Grace“, Chaplin-Filmmusik, die großen Beatles-Hits und vieles mehr präsentiert. Von der Begeisterung der Langelsheimer getragen, die mit lang anhaltendem Beifall und stehenden Ovationen das erste von drei Benefizkonzerten erlebten, verabschiedeten sich die Bundespolizisten unter anderem mit dem Song „Vielen Dank für die Blumen“. Der Ortsbürgermeister Hartmut Richter bedankte sich beim Orchesterchef Matthias Höfert für den musikalischen Hochgenuss mit einem besonderen Geschenk und zwar mit einer, hochwertig gebundenen, 150 Seiten starken Jubiläumfestschrift „1000 Jahre Langelsheim“. Diese ist käuflich nicht zu erwerben. Im Gegensatz zu den Karten des nächsten Benefizkonzertes am 15. Juni vom Heeresmusikkorps Hannover in der Großen Scheune auf dem Hof Lindenberg. Die Erlöse aller drei Benefizkonzerte fließen in die für 2017 von Ortsbürgermeister Hartmut Richter und Stadtjugendpfleger Jens Fiebig geplante Kinder- und Jugendstiftung Langelsheim.
Zum Gelingen des Konzertabends trug nicht nur Bankettbestuhlung aus dem Hotel zum Löwen, sondern auch das Essen und die Getränke vom Rewe-Team bei. Allein dadurch fließen 500 Euro in die geplante Stiftung.