Rock am Beckenrand ist zurück

Wann? 15.08.2015

Wo? Sportheim, 38685 Langelsheim DE
Speedfolkband „Fiddler’s Green“ wird als Headliner auf der Hauptbühne rocken.
 
Die Newcomer „Soundsystem“ aus Seesen machen den Auftakt auf der Hauptbühne.
Langelsheim: Sportheim |

Zwölf Bands treten am 15. August beim Wolfshäger Open-Air auf, darunter auch die Seesener Band Soundsystem

Am 15. August hat das lange Warten ein Ende: Nach einer zweijährigen Pause ist Rock am Beckenrand wieder zurück. Das Open-Air-Rock-Festival ist in den vergangenen Jahren immer weiter gewachsen, sodass es zu einem Muss für regionale Festivalbesucher geworden ist.

Denn genau diese vielen Besucher haben dafür gesorgt, dass sich das Event auf dem Gelände des Wolfshäger Freibades längst in der deutschen Festivalszene etabliert hat.
Dieses Jahr allerdings wird die Open-Air-Sause noch größer und lauter denn je. Denn um mit den wachsenden Ansprüchen der Besucher Schritt zu halten, haben sich die Organisatoren wieder zahlreiche Neuerungen überlegt, wie beispielsweise die neu aufgebaute Pool-Arena mit einer eigenen Bühne. Dort können die Besucher sich dann gleichzeitig im Wasser abkühlen und auf der Bühne gute Livemusik genießen.
Neben der Poolstage wird selbstverständlich auch wieder die Mainstage aufgebaut, auf der die Hauptacts auftreten. Beide Bühnen werden abwechselnd mit internationalen, überregionalen und auch regionalen Bands bespielt.
Eine dieser regionalen Bands wird die Seesener Band Soundsystem sein. Die vier Jungs haben den „Local Youngster Slot“. Dazu musste sich die Band einer Abstimmung stellen. Mit dem Local Youngster Slot wollten die Festivalmacher auch eine jungen Band die Chance geben, sich einem größeren Publikum zu präsentieren.
Soundsystem, bestehend aus Eduard Schneider (Gitarre/Vocal), Domenic Kühne (Gitarre), Alexander Schneider (Bass) und Max Schittenhelm (Drums), ging vor einem halben Jahr aus einer Schulband hervor und wird das Festival nun mit einem Auftritt auf der Mainstage eröffnen. Eine große Chance für die vier Musiker, der sie gespannt entgegenfiebern. Die Seesener Band wird den Besuchern einen dynamischen Mix aus Rock, Blues und Poprock bieten und wird auch den ein oder anderen Coversong im Gepäck haben. Auf ihrer Facebook-Seite hat sich Soundsystem bereits bei allen, die für sie als Local Youngster gestimmt haben, bedankt und versichert, dass sie auf dem Festival bestimmt nicht enttäuschen werden. Sicher ist, dass dies der bislang größte Auftritt der noch jungen Band sein wird und das berüchtigte Lampenfieber bestimmt mitspielt.
Neben den Seesener Newcomern treten beim diesjährigen Rock am Beckenrand noch elf weitere Bands auf. So zum Beispiel die Speedfolk Band „Fiddler´s Green“, „Die Fischer“, die Liedermacher-Kombo „Wohnraumhelden“ oder „Kapelle Petra“, eine deutsche Indie-Rock Band.
Die Festivalbesucher dürfen sich also auf ein breitgefächertes Musikspektrum freuen, das über Heavy Metal bis Pop und von Reggae bis Folk reicht.
Wie bei einem echten Open-Air-Festival üblich, besteht natürlich auch wieder die Möglichkeit zu campen. Der Campingplatz befindet sich am Sportheim in Wolfshagen, wo auch die Aftershowparty steigen wird. Die Zelte können auf dem Campingplatz bereits am 14. August aufgeschlagen werden. Tickets sind noch verfügbar und entweder als Hardcover in zahlreichen Vorverkaufsstellen, an der Abendkasse oder als so genanntes „Print-at-Home-Ticket“ im Online-Shop unter www.rockambeckenrand.de erhältlich.