„Alle Neune“ beim ILE-Abend in Schladen

Auch die Vertreter der Samtgemeinde Lutter waren beim ILE-Abend mit von der Partie. (Foto: Süpke)

Beteiligte Kommunen rückten „Schokoladenseiten“ und Projekte ins rechte Licht

Lutter/Schladen (bo). Im Schladener Dorfgemeinschaftshaus ging jetzt der erste ILE-Abend über die Bühne. Hier gaben sich die neun an der Organisation beteiligen Kommunen „Nördliches Harzvorland +“ ein Stelldichein und rückten an zahlreichen Ständen Schokoladenseiten und Projekte ins rechte Licht. Zur ILE NHV+ gehören neben der Samtgemeinde Lutter und der Stadt Vienenburg auch die Gemeinde Liebenburg, die Samtgemeinden Schladen, Baddeckenstedt, Oderwald und Asse sowie die Stadt Salzgitter und der ländliche Teil der Stadt Wolfenbüttel. Thematisiert wurden unter anderem das Integrierte Hochwasserschutzkonzept, die Klimaschutzinitiative, Energie, Mobilität und Tourismus – um nur einiges zu nennen. Begrüßt wurden die Gäste mit den Repräsentanten der neun Kommunen an der Spitze von Schladens SG-Bürgermeister Andreas Memmert, seines Zeichens Sprecher der ILE-Lenkungsgruppe.