Angelsportverein Ostlutter gewinnt den vom SG- Bürgermeister ausgelobten Pokal

Ins rechte Licht gerückt: Dicke Fänge beim...
Am vergangenen Wochenende fand am Frauenteich in Lutter das traditionelle Pokalangeln statt. Bereits um 7 Uhr begann der sportliche Wettstreit.
Vier Stunden lang hatten die rund 25 Petrijünger der beteiligten Angelvereine und der „Interessengemeinschaft Eine“ Zeit, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Ingesamt wurden fünf Karpfen, drei Schleie und drei Aale an Land gezogen. Die größten Fänge verbuchten am Sonntag die Herren Künnecke und Mrochen mit einem 90 Zentimeter langen, 1,5 Kg schweren Aal beziehungsweise einem 2,5 Kg schweren Karpfen. In der Endabrechnung hatten die Akteure des Angelsportvereins Ostlutter mit 7950 Punkten die Nase vorn. Auf den Plätzen folgten der ASV Lutter und die „Interessengemeinschaft Eine“. Der ASV Ostlutter hat die Trophäe des Bürgermeisters nunmehr zum dritten Mal in Folge gewonnen – B.-D. Günther überreichte den Pokal – und darf das gute Stück behalten.