Bei strömendem Regen das „Festtagsfett“ verbrannt

Das miese Wetter konnten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die gute Laune nicht verderben. (Foto: Jung)

35 Lutteraner folgen Einladung des TSV Lutter / 40 Sportabzeichen

Wie bereits kurz berichtet, richtete der TSV Lutter am Barenberge den 4. Neujahrs-Fett-Verbrennungs-Lauf aus. Trotz des Regenwetters fanden sich zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Sportheim ein, um dem über die Feiertage angesetzten Fett mit sportlichen Aktivitäten den Kampf anzusagen. Die Organisatoren, Susanne Klapproth, Birgit Klay, Edda Hunsen Herbert Otto hatten für die für die Nordic Walker, Walker, und Spaziergänger drei Strecken über fünf, zehn und 20 Kilometer ausgearbeitet; die Läufer konnten zwischen zwei Touren (fünf oder zehn Kilometer) wählen. Herbert Otto machte deutlich, dass es sich nicht um einen Wettbewerb handele, vielmehr stehe die Bewegung in der freien Natur im Mittelpunkt.
Bevor sich die rund 35 Akteure bei strömendem Regen in Bewegung setzten, stand am TSV-Clubhaus „Warmmachen“ und „Muskeln lockern“ auf dem Programm.
Unterwegs wurden natürlich auch kleine Pausen eingelegt. Zudem kredenzte der TSV an den Verpflegungsstationen passende Durstlöscher und kleine Snacks.
Zurück im Sportheim, fanden sich die Ausflügler, frisch geduscht versteht sich, in der „guten Stube“ des TSV-Domizils ein und ließen sich eine leckere Suppe und die angebotenen Heißgetränke trefflich munden.
Zum Schluss des Meetings im Sportheim ließ Hermann Jahns die Sportabzeichensaison 2011 Revue passieren und händigte die „Olympiamedaille des kleinen Mannes“ an die insgesamt 40 erfolgreichen Absolventen aus. Im einzelnen errangen 13 Kinder, fünf Jugendliche, acht Frauen, 14 Männer und zwei Familien – darunter viele Wiederholer – das begehrte Abzeichen. Lothar Rakebrandt errang es zum 49. Mal.