Blick auf den Mühlenteich nachhaltig verändert

Am Ende blieb von den Pappeln nur ein Stapel Holz. (Foto: Süpke)

Zwei 100 Jahre alte Pappeln fielen am Sonnabend der Motorsäge zum Opfer

Am Morgen des vergangenen Sonnabends erfüllte der Klang von Motorsägen das Gelände rund um den Mühlenteich in Lutter. Aus Sicherheitsgründen mussten zwei Pappeln, die beide schon über 100 Jahre an diesem Ort standen, gefällt werden. Zudem wurden auch noch einige kleinere Bäume von den Forstarbeitern gefällt.
Die Ansicht auf den Mühlenteich hat sich durch diese Maßnahme nachhaltig verändert und wird nie wieder dieselbe sein. Die Bäume mussten aber aus Sicherheitsgründen weichen, da die Bäume innen bereits vollkommen hohl waren. Die Bäume waren akut umsturzgefährdet. Der vordere Baum wurde vor einigen Jahren sogar von einem Blitz getroffen und war stark beschädigt.