Den Flecken als Grundzentrum stärken

Der Marktplatz soll im Zuge des Projekts des IEK verschönert werden. Die Fläche vor dem Aufgang zur Sparkasse soll ebenfalls aufgehübscht werden. Insgesamt sollen für derartige Maßnahmen im Flecken Lutter 1.025.000 Euro investiert werden.

Integriertes Entwicklungskonzept sieht viele Maßnahmen direkt in Lutter vor / Idee für eine seniorengerechte Wohnanlage

Mit den Projekten des Integrierten Entwicklungskonzeptes (IEK) der Samtgemeinden Baddeckenstedt und Lutter (der „Beobachter“ berichtete) haben die Verwaltungen beider Kommunen nun ein breit gefächertes Maßnahmenbündel in den Schubladen, das sich gut eignen sollte, einige Auswirkungen des demografischen Wandels abzufedern.

Dies ist zumindest die Zielsetzung, die bei der Erarbeitung der Konzepte im Fokus stand und bei deren Umsetzung stehen sollte.
Inzwischen haben sich neben dem Samtgemeinderat auch die Räte der Gemeinden Hahausen, Wallmoden und des Fleckens Lutter mehrheitlich für die Umsetzung des IEK ausgesprochen.
Neben gemeindeübergreifenden Projekten, wie einem gemeinsamen Leerstandskataster- und management, verfolgen Lutter und Baddeckenstedt auch den Aufbau eines regionalen Mobilitätspools, der bei rückläufigem öffentlichen Nahverkehr die Fortbewegung der älteren Bevölkerung sicherstellen soll.

Mehr zum Thema können sie in der Printausgabe vom 17. April lesen – "damit der Tag gut anfängt!"