Den „Frühlingsboten“ auf der Spur

Lutter (G. J.). Beim Harzklub-Zweigverein Lutter am Barenberge stand jetzt die Märzenbecher-Wanderung auf dem Programm. Dazu konnten die Wanderführer des HZV fast 30 Personen am Schützenhaus im Graffel willkommen heißen. Im Rahmen der acht Kilometer langen Tour standen die „Frühlingsboten“ rund um Ostlutter im Mittelpunkt des Interesses. Die Harzklubler wanderten zunächst Richtung Waldkindergarten, passierten den alten Truppenübungsplatz und kehrten zum Abschluss im „Dorfkrug“ in Ostlutter ein. Hier ließ man sich Kaffee und Kuchen munden.