Ein bisschen Regen kann die Waldwichtel nicht erschüttern

Selbstgemachtes gab es am Basarstand (Foto: Süpke)

Sommerfest im Waldkindergarten / Theaterstück und Selbstgemachtes

Das Wetter kann man sich ja bekanntlich nicht aussuchen, aber man kann das Beste daraus machen. So wie am Sonntag beim diesjährigen Waldfest des Waldkindergartens Lutter. Dort konnte sich die Resonanz trotz des Regens sehen lassen. Wer den bemalten Figuren, die als Wegweiser dienten, zum Haringer Berg folgte, der wurde nicht enttäuscht.
Im Mittelpunkt des Geschehens stand zunächst ein von den Kindern einstudiertes Theaterstück. Für ihre „Grüffelo“-Aufführung – samt origineller Kostümierung, versteht sich – gab es großen Applaus. Auch sonst war für eine Menge Abwechslung gesorgt. Die kleinen Besucher konnten sich beispielsweise im Stelzenbau üben oder sich mit Wäscheklammern künstlerisch austoben. Wer wollte, konnte natürlich auch einen Blick in den wohnlichen Bauwagen werfen. Daneben lockte ein Basarstand mit selbstgemachten Konfitüren oder Sirup aus Holunderblüten, mit Brotbackmischungen, selbstgenähten Eulen und Wichtel-Küchlein. Für die nötige Stärkung war mit einem auswahlreichen Kuchenbuffet gesorgt. Als nächstes auf dem Terminkalender bei den Waldwichteln steht dann auch schon die Übernachtung der Schulanfänger vom 25. auf den 26. Juli.