Eine Ära ist zu Ende gegangen

Vorstandswechsel in der Tennissparte des TSV Lutter. Siegmar Bahr gibt sein Amt ab.

Siegmar Bahr gibt nach jahrzehntelanger Vorstandsarbeit seinen Posten in jüngere Hände

Letztmalig leitete Siegmar Bahr die Jahreshauptversammlung der Sparte Tennis des TSV Lutter am Barenberge. Nach über 32 Jahren gibt er den Vorsitz in jüngere Hände.

Siegmar Bahr hat seit Gründung der Tennissparte, am 6. Februar 1983, durchgehend den Vorsitz erfolgreich inne gehabt. Ein bisschen Wehmut war bei seinem Abschied natürlich dabei, ihm ist aber bewusst, dass er die gut aufgestellte Sparte in gute Hände geben wird.
Als Nachfolger und neuer Spartenleiter wurde Klaus Kubitschke in das Amt gewählt. Im Verein ist er kein Unbekannter. In der Vergangenheit gehörte er dem Vorstand bereits in anderer Funktion zeitweise an.
Er tritt in „große Fußstapfen“, freut sich aber auf die neue Aufgabe. Er übernimmt eine gut aufgestellte Sparte. Der demografische Wandel und ein geändertes Freizeitverhalten werden die Herausforderungen für die zukünftige Vorstandsarbeit sein.
Klaus Kubitschke würdigte in seiner Antrittsrede die unermüdliche Leistung von Siegmar Bahr und machte deutlich, dass die Sparte Tennis untrennbar mit dessen Namen verbunden bleiben wird. Der Dank galt auch seiner Ehefrau Giesela für ihr Verständnis und Rücksichtnahme in der Vergangenheit.
Durch den Vorsitzenden des Hauptvereines, Hermann Sonnenrein, wurde der sichtlich überraschte Siegmar Bahr zum Ehrenmitglied des TSV Lutter am Barenberge ernannt. Der Ehrenvorsitzende des TSV, Hermann Jahns, ließ es sich nicht nehmen, Siegmar Bahr ebenfalls für sein Engagement zu danken.
Es gab einen weiteren Wechsel im Vorstand. Der bisherige Stellvertreter Hans-Dieter Sturm gibt ebenfalls sein Amt in jüngere Hände.
Klaus Kubitschke begrüßte Uwe Heise als seinen neuen Stellvertreter in der Führungsmannschaft. Dieser bedankte sich für das Vertrauen und freut sich auf die gemeinsame zukünftige Aufgabe.