Ferienkinder auf dem Erlebnispfad

Die Larve eines Eichenprachtkäfers hatte wohl noch niemand zuvor gesehen.

Förster Siegfried Maibaum erklärt Flora und Fauna des heimischen Waldes

Wenn es um die alljährlichen Ferienpass-Aktionen geht, dann ist der Harzklub-Zweigverein Lutter als Veranstalter immer mit von der Partie. So auch diesmal. Eine Erkundung des Walderlebnispfades „Eidechsengrund“ mit Förster Siegfried Maibaum stand auf dem Programm.

Nach der Begrüßung durch den HZV-Vorsitzenden Gerhard Brunke am Nauener Friedhof machten sich etwa ein Dutzend Jungen und Mädchen, teils in Begleitung ihrer Eltern, auf den Weg. Siegfried Maibaum hat es sich auf die Fahnen geschrieben, die Kinder an die Natur heranzuführen beziehungsweise für verantwortungsvolles Verhalten in dieser zu werben. „Man tritt nicht einfach auf einen Käfer“, sagte er.
In diesem Sinne hatte der Förster es übernommen, beispielsweise über die heimische Flora, sprich über die unterschiedlichen Bäume und Sträucher zu informieren. Wohl noch nie gesehen hatten die Kinder die Larve eines Eichenprachtkäfers, die der Experte gleich zu Beginn präsentiert hatte. Auch ansonsten gab es viel Bekanntes und Neues zu entdecken. Diese Art des lockeren Lernens in freier Natur machte dem Nachwuchs sichtlich Freude, und die eine oder andere Station des Walderlebnispfades sorgte für willkommene Abwechslung. Zum Abschluss wurde dann noch an der Ohehütte gegrillt.