Freiwillige Feuerwehr Bodenstein absolviert zwei Ernsteinsätze

Bodensteins Ortsbrandmeisters Jörg Niehoff (links) nahm zahlreiche Beförderungenen vor. Foto: Jung

„Blauröcke" ziehen Bilanz / Beförderungen ausgesprochen

Bodenstein (G. J.). Die Freiwillige Feuerwehr Bodenstein ließ jetzt die verflossenen zwölf Monate Revue passieren. Zur Generalversammlung konnte Ortsbrandmeister Jörg Niehoff neben zahlreichen passiven und aktiven „Blauröcken“ unter anderem auch SG-Bürgermeister Peter Kühlewindt und Bodo Mahns, Bürgermeister der Gemeinde Wallmoden, in der Ex-Gaststätte „Klosterkrug“ willkommen heißen. Den üblichen Regularien ließ Ortskommando-Chef Jörg Niehoff den Jahresbericht 2010 folgen. Die Wehr absolvierte summa summarum zwei Einsätze – einen Brandeinsatz (in Bodenstein, Hinter den Gärten) und eine Hilfeleistung (Beseitigung einer Ölspur in der Ortslage Bodenstein).
Ferner ließ Niehoff die Ausbilungsdienste, die Atemschutzausbildung in Bad Gandersheim, die theoretische Atemschutzausbildung in Lutter, die Dienstabende der Jugendfeuerwehr, die Alarmübungen auf Gemeindeebene, die Teilnahme an der Fahr- und Funkübung der SG Lutter sowie die geselligen Aktivitäten nicht unerwähnt.
Die fälligen Neuwahlen brachten folgende Ergebnisse: Jugendfeuerwehrwart: Matthias Falkenberg, Stellvertretender Jugendfeuerwehrwart: Felix Munka, Gerätewart: Florian Linde, Sicherheitsbeauftragter: Jörg Döbbel, Schriftwart: Walter Bertram, Kassenwartin: Nina Gaus, Beisitzer: Sonja Falkenberg, 2. Beisitzer: Bernd Schröter. – Als neuer Kassenprüfer steht Jan Bertram zur Verfügung.
Nina Gaus wurde zur Oberfeuerwehrfrau befördert, und Felix Munka sowie Andreas Gaus rückten zum Oberfeuerwehrmann auf. – Präsente gab es schließlich für die Feuerwehrrentner Heinz Niehoff, Siegfried Brunke und Rolf Dischinger, die dem Feuerwehrgerätehaus einen frischen Anstrich verpassten.
Die Gäste der JHV würdigten samt und sonders den uneigennützigen Einsatz der Wehr, die neben den Ernsteinsätzen ein wichtiger Eckpfeiler für die dörfliche Gemeinschaft gewesen sei.
Derzeit gehören der Wehr 44 aktive und 245 fördernde Mitglieder an. In der Altersabteilung sind 22 und in der Jugendabteilung 13 junge Leute aktiv.