Geldsegen für Lutteraner Vereine

Die Vertreter der Vereine aus Langelsheim und Lutter freuten sich über die Geldspenden.

Volksbank überreicht Spenden aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens

Für Vereine und Institutionen in der Samtgemeinde Lutter und der Stadt Langelsheim ließ die Volksbank am Dienstag Geld regnen. Denn die Vereine erhielten Spenden aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens. Armin Gernhöfer, Vorstand der Volksbank in Langelsheim, sagte anlässlich der Übergabe: „Wir freuen uns, dass wir den Vereinen diese Gelder übergeben und damit deren Arbeit fördern können. Mit der heutigen Übergabe setzen wir auch die Feierlichkeiten anlässlich unserer 150. Jubiläums fort.“
Die Spendensumme belief sich insgesamt auf 3.339,25 Euro. Freuen konnten sich unter anderem der TSV Lutter, der Harzklub-Zweigverein Lutter, der DRK-Ortsverein Lutter, der Sportverein Neuwallmoden und die Tätige Schulgemeinde Kurt-Klay-Schule Lutter. Daneben konnten sich auch einige Vereine aus dem Stadtgebiet Langelsheim freuen.
In seiner Rede würdigte Gernhöfer die ehrenamtliche Arbeit der Vereinsmitglieder, „ohne deren Engagement so manches in unserer Gesellschaft und Region nicht möglich wäre“. In diesem Zusammenhang betonte der Banker Gernhöfer, dass manche Projekte der Vereine in Zeiten klammer kommunaler Kassen nicht ohne Spendengelder möglich wären.
Dabei verschwieg Gernhöfer aber nicht, dass die Reinerträge aus dem VR-Gewinnsparen aus dem Losverkauf an die Kunden stammt. Die Aktion der Volksbank erfreut sich nämlich schon seit Jahrzehnten großer Beliebtheit im Geschäftsgebiet von Alfeld bis Astfeld. Ein Los, das Kunden der Bank in jeder Filiale erwerben können, kostet fünf Euro. Ein Euro davon wird für gemeinnützige Zwecke verwendet. Der Restbetrag von vier Euro wird dem Sparkonto gutgeschrieben. Mit dem Los wird es also nicht nur gespart, sondern auch etwas Gutes vollbracht. Überdies haben alle Loskäufer die Möglichkeit einen der tollen Preise im Rahmen der großen Verlosungsaktionen zu gewinnen. Die Palette reicht dabei vom Auto bis zu einem Reisegutschein. Zudem sind auch Geldgewinne möglich.
Im Anschluss an die obligatorische Scheckübergabe ließ sich Gernhöfer noch von den Vereinsvertretern berichten, was sie mit den Geldern vorhaben.