Geringe Beteiligung am Neilepokal

Die Beteiligung am Neilepokalschießen fiel gering aus.

Nur neun Mannschaften gehen an den Start / Königsschießen noch bis zum 15. Oktober

Euphorie sieht anders aus. Die Verantwortlichen des Lutteraner Schützenvereins zeigten sich bei der Siegerehrung des diesjährigen Neilepokal-Schießens enttäuscht von der mageren Beteiligung. Nur neun Mannschaften wurden von den örtlichen Vereinen ins Rennen geschickt, im Jahr 2012 waren es noch 16 Teams.
Dennoch wollte keiner im Schützenhaus nur im Entferntesten daran denken, den Neilepokal ob der schlechten diesjährigen Resonanz einzustellen.
Schießsportleiter Helmut Dürkop, der die Siegerehrung in Vertretung für die verhinderte 1. Vorsitzenden Margarete Wiese übernahm, sagte gegenüber dem „Beobachter“: „Wir können uns die schlechte Teilnahme in diesem Jahr selber nicht erklären. Was wir aber erneut feststellen durften, ist die Tatsachse, dass diejenigen, die teilgenommen haben, wieder großen Spaß an der Veranstaltung hatten.“ Das Dürkop mit dieser Aussage nicht nur eine gute Miene zum bösen Spiel abgab, zeigte die ausgelassene Stimmung, die bei allen anwesenden Mannschaften vorherrschte.
Am Ende konnte sich das Team das erste Team des Angelsportvereins (ASV) Lutter über den Siegerpokal freuen. Die Mannschaft erreichte ein Ergebnis von 243 Ring. Auf dem zweiten Platz folgt die Freiwillige Feuerwehr Ostlutter mit 240 Ring. Den dritten Platz belegte der MGV „Germania“ Lutter, der den Nachmittag vor dem großen Herbstkonzert am Samstagabend nutzte, seine Schießqualitäten unter Beweis zu stellen. Die Sänger schossen ein Ergebnis von 237 Ring.
Auf den weiteren Rängern, Plätze vier bis neun, folgten die Firma Boos (215 Ring), DRK Lutter (206 Ring), Reservistenkameradschaft Lutter I (201 Ring), TSV Lutter (1989 Ring), ASV Lutter II (187 Ring) und die zweite Mannschaft der RK Lutter (186 Ring).
Der Vorstand des Schützenvereins Lutter am Barenberge möchte in diesem Zusammenhang nochmals an das Königsschießen erinnern. Auf die entsprechenden Scheiben kann bis einschließlich Dienstag, 15. Oktober, geschossen werden. Am Sonntag, 20. Oktober, erfolgt dann die Königsproklamation im Schützenhaus. Los geht es um 10.30 Uhr. Gäste sind zu dieser Veranstaltung herzlich willkommen. Um das Essen entsprechend ausrichten und planen zu können, bittet der Vorstand um rechtzeitige Anmeldung bis spätestens Freitag, 11. Oktober. Anmeldungen nehmen die 1. Vorsitzende, Maragarete Wiese, unter (05383) 1592 und Brigitte Pramann unter (05383) 8179 entgegen.