Herbstliche Wanderung am Luchsstein vorbei

(Foto: Süpke)
EINE DIENSTAGSWANDERUNG durch den Herbstwald unternahm jetzt eine 23-köpfige Wandergruppe des Harzklub-Zweigvereins Lutter unter der Leitung von Gerhard Alms und Klaus-Peter Süpke. Von Lutter ging es in Fahrgemeinschaften zunächst zum Sternplatz. Von dort aus ging es per pedes auf dem Eichenberger Weg am Luchsdenkmal vorbei ins Granetal. Das Denkmal markiert jene Stelle, an der am 17. März 1818 der letzte Luchs im Harz bei einer Treibjagd erschossen wurde. Ein Teil der Gruppe wanderte durch Seesen. An der Ortsdurchfahrt wurde eine Kaffeepause eingelegt.