Langjährige Mitglieder und Vereinsmeister Manfred Mrochen geehrt

Vereinsmeister Manfred Mrochen. Fotos: Süpke (Foto: Süpke)

Angelsportverein Ostlutter blickt zurück

Ostlutter (G. J.). Auch der 56 Mitglieder zählende Angelsportverein Ostlutter von 1984 zog jetzt einen Schlussstrich unter das vergangene Jahr 2010. Zur JHV konnte 1. Vorsitzender Wilfried Garbe auch die Bürgermeisterin des Fleckens Lutter am Barenberge, Karin Rösler-Brandt, willkommen heißen.
Nach den üblichen Regularien verlas Schriftführer Uwe Wolters das Protokoll der Vorjahreszusammenkunft und übergab anschließend das Wort an den Vereinsrepräsentanten, der die Ereignisse der verflossenen zwölf Monate Revue passieren ließ. Er erinnerte an das Annageln am Karfreitag, an die Tagesfahrt, die zur Adlerwarte und nach Minden führte, an das Bürgermeister-Pokal-Angeln – die Ostlutteraner Petrijünger gewannen den Wettstreit am neuen Teich des ASV Lutter – , an das Königsangeln sowie an die acht Arbeitseinsätze.
Details zum Angeljahr 2010 brachte Gewässerwart Milon Berkhoff zu Gehör. Er informierte über die erbrachten Arbeitsstunden und die Fangquoten.
Kassenwart Klaus Rewitz nannte Zahlen und Fakten zur Finanzlage des Vereins und ließ sich von den Revisoren eine einwandfreie Buchhaltung bescheinigen.
Nach einer erforderlichen Satzungsänderung wurde der Haushaltsplan, der Ausgaben in Höhe von 3000 Euro vorsieht, verabschiedet.
Für zehnjährige Mitgliedschaft zeichnete der Vorstand das fördernde Mitglied Gerhard Jahns. Bereits seit 25 Jahren halten Dieter Jahnel und Uwe Wolters dem ASV Ostlutter die Treue. Geehrt wurden schließlich auch die Vereinsmeister. Manfred Mrochen landete auf Rang 1 und verwies Peter Bosse und Familie Binder auf die Plätze.
Bürgermeisterin Karin Rösler-Brandt würdigte das vielfältige Engagement der Sportangler und überreichte Wilfried Garbe eine kleine Finanzspritze.