Lebendiger Adventskalender: Ein schöner Brauch

Die „Lutter Boys“ unterhielten die Gäste in der ehemaligen Schmiede.

Familien und Vereine in der Samtgemeinde Lutter sorgen für besinnliche Stunden

In der Samtgemeinde Lutter hat der Lebendige Adventskalender schon seit einigen Jahren Tradition. Der Grund, für diesen charmanten Brauch in der Vorweihnachtszeit ist simpel, die Menschen sollen sich begegnen und gemeinsam ein wenig Zeit miteinander verbringen und die Möglichkeit bekommen, in unserer hektischen Zeit ein wenig innezuhalten.

Inzwischen schreiben wir schon den 11. Dezember und Weihnachten ist nun wirklich nicht mehr weit entfernt. Als besonders aktiv beim diesjährigen Lebendigen Adventskalender hat sich wieder der kleine Ort Nauen entpuppt. Dort findet wirklich jeden Tag in der Adventszeit eine Veranstaltung statt. Aber auch in Lutter und Hahausen sind die Aktivitäten vielfältig.
Der Auftakt in Lutter wurde beispielsweise an der Kurt-Klay-Schule gemacht. Am vergangenen Donnerstag lud dann der MGV „Germania“ Lutter zum adventlichen Beisammensein in die ehemalige Schmiede Göbel ein.
Am heutigen Mittwoch richtet Familie Probst in Nauen (Im Dorfe 3) den Lebendigen Adventskalender aus. Los geht es wie immer um 18 Uhr. In Lutter ist heute um 18 Uhr das Heimatmuseum Ort des Geschehens. Und in Hahausen empfängt die Familie Herzog heute um 19 Uhr zum Lebendigen Adventskalender im Triftweg Nummer 12.