Moderner Auftritt der Samtgemeinde

Unter www.sg-lutter.de ist die neue Internetseite der Samtgemeinde zu finden.

Neue Internetseite freigeschaltet / Anlehnung an Langelsheim

Im digitalen Zeitalter gehört eine Internetseite einfach dazu. Vor allem für Städte, Gemeinden und Behörden. Die Bürger können sich informieren und die Formulare bequem herunterladen und am heimische Computer ausfüllen. Alles andere als benutzerfreundliche war bis vor Kurzem die Homepage der Samtgemeinde Lutter am Barenberge.

Wenig bis fehlerhafte Informationen, dazu ein altbackenes Erscheinungsbild. Wer jetzt draufgeht, sieht etwas komplett Neues.
Mit ihrem modernen, frischen Design kann die Internetseite der Samtgemeinde Lutter punkten. Wer draufklickt, finden sich schnell zurecht. Zudem ist gleich ersichtlich, welche Veranstaltungen in der Gemeinde stattfinden – und wann. Bei der alten Homepage waren teilweise Ansprechpartner und Uhrzeiten fehlerhaft. Teilweise waren falsche Befehle hinterlegt. Wer die Geburtsurkunde anklickte, kam beim Bauhof heraus. Das wird sich jetzt ändern.
Die drei Gemeinden Hahausen, Wallmoden und der Flecken Lutter am Barenberge werden auf den Seiten vorgestellt. Allen insgesamt sieben Ortsteilen räumt die Samtgemeinde Präsentationsfläche ein. „Sie werden hier unter anderem über die örtlichen Vereine, die geplanten Veranstaltungen, Baugebiete und eine Übersicht über hier ansässige Unternehmen informiert. Selbstverständlich finden Sie auf diesen Seiten auch Aktuelles über unser Rathaus und die Politik”, wirbt Samtgemeindebürgermeister Bodo Mahns.
Seit Jahren wurde der neue Internetauftritt angekündigt. In der jüngsten Samtgemeinderatssitzung verkündete Mahns, dass an der Internetseite gearbeitet wird. Drei Mitarbeiter kümmerten sich um das Projekt. Dabei holten sich die Lutteraner Anregung aus Langelsheim. Nicht nur das, weil das Design und der Aufbau gefielen, beauftragten sie die gleiche Firma mit der Gestaltung der Homepage. Einen finanziellen Vorteil brachte das Ganze auch noch mit. Denn das sprichwörtliche Rad musste in dem Fall nicht neu erfunden werden. Heißt, das Grundgerüst der Langelsheimer Internetseite wurde „eins zu eins“ übernommen und halt mit den Inhalten aus der Samtgemeinde Lutter gefüttert. „Dadurch wurde die Seitengestaltung für uns günstiger”, so Mahns. 10.000 Euro wurden im Haushalt dafür eingeplant.
Eines steht bereits fest, die aktuelle Variante muss nicht die endgültige sein. Dafür wirbt auch der Samtgemeindebürgermeister Bodo Mahns: „Unser Internetauftritt soll sich kontinuierlich weiterentwickeln. Sollten Sie Anregungen oder Verbesserungsvorschläge haben, schreiben Sie bitte unter info@samtgemeinde-lutter.de oder wenden Sie sich telefonisch an uns“.