Regen füllt Mühlenteich

Ein recht hoher Wasserstand ist aktuell wieder im Mühlenteich in Lutter zu beobachten.

Gezielte Flutung wurde nicht eingeleitet

Der Wasserstand im Mühlenteich ist gegenwärtig deutlich höher, als sich das die Verantwortlichen der Samtgemeinde und vom ASV Lutter wünschen. Das Gewässer, das von den Anglern wegen anstehender Sanierungsarbeiten entleert wurde (der „Beobachter“ berichtete mehrfach), enthält aufgrund der starken Regenfälle in den letzten Tagen wieder eine Menge Wasser.
Eine gezielte Flutung, um für Entlastung zu sorgen, hat nach Angaben von Lutters Bauamtsleiter Norbert Hiebsch aber nicht stattgefunden. „Der Zulauf zum Teich ist ja weiterhin offen. Aufgrund der großen Mengen an Niederschlag ist jetzt deutlich mehr Wasser in den Teich geflossen, als dies sonst der Fall ist“, so Hiebsch.
Der Wasserstand wird aber auch wieder sinken, denn der Ablauf des Teiches ist ebenfalls geöffnet. Grundsätzlich ist der aktuelle Wasserstand zwar ärgerlich, da sich die anstehenden Arbeiten so weiter verzögern werden. Der abgelassene Teich hatte in den letzten Tagen aber auch etwas Positives, da er auf natürliche Art und Weise für Entlastung sorgte. Hiebsch: „Wäre der Mühlenteich voll gewesen, hätte es durchaus zu einer Überflutung kommen können. So gesehen war die aktuelle Situation eine recht glückliche Fügung.“