Schatzmeister Eckehard Gruhn nach 35 Jahren verabschiedet

Die Teilnehmer der Märzenbecher-Wanderung des Harzklub-Zweigvereins Lutter. (Foto: Süpke)
 
Für 25-jährige Treue geehrt: Gertrud Helmchen. (Foto: Süpke)

Harzklub-Zweigverein Lutter am Barenberge blickt zurück / Gerhard Brunke weiterhin an der Vorstandsspitze

Keine Veränderung an der Spitze des Harzklub-Zweigvereins Lutter am Barenberge: 1. Vorsitzender Gerhard Brunke wurde im Rahmen der jüngsten Jahreshauptversammlung in seinem Amt bestätigt.

Lutter (G. J.). Auch Brunkes Stellvertreter, Klaus Adamy, erhielt neuerlich das Vertrauen der Mitglieder. Und das sind die weiteren Funktionsträger: Schatzmeister: Helmut Gawlitta (neu), Schriftwartin: Marianne Süpke, Beisitzer: Dieter Mahnkopp, 1. Wanderwart: Gerhard Alms, 2. Wanderwart: Klaus-Peter Süpke, 1. Wegewart: Heinrich Ohlendorf, 2. Wegewart: Erhard Häder (neu), Kultur- und Seniorenwartin: Dorothea Alms, Leitung Kinder- und Jugend-Tanzgruppe: Jutta Meiburg und Lea Münstermann, Internetbeauftragter: Henning Brunke, Pressewart: Klaus Süpke.
Zu Beginn der JHV, an der 75 Mitglieder und Gäste teilnahmen, brachte Schriftführerin Marianne Süpke das Protokoll der Vorjahreszusammenkunft zu Gehör; an ihrer Niederschrift gab es nichts zu beanstanden.In seinem Rechenschaftsbericht betonte Gerhard Brunke, dass die Angebote des HZV, seien es Wanderungen oder Busfahrten, auf eine sehr gute Resonanz stoßen würden. In diesem Zusammenhang dankte der 1. Vorsitzende Dorothea Alms, die immer wieder eine gute Mischung aus altbewährten und neuen Zielen finde, und den Wanderwarten Gerhard Alms und Klaus Süpke.
Brunke hob darüber hinaus die Aktivitäten der Kinder- und Jugendtanzgruppe hervor, wies auf das Freundschaftstreffen mit der Partnergemeinde Ermsleben hin, resümierte die Ferienpassaktionen und informierte über die Umwandlung des Waldlehrpfades in einen Walderlebnispfad. Für dieses Projekt, das – wenn nicht alle Stricken reißen – bis Ende Oktober anlässlich des 125-jährigen Bestehens des HZV übergeben werden solle, habe die Bingo-Umweltstiftung einen Betrag von 10000 Euro zur Verfügung gestellt.
Schatzmeister Eckehard Gruhn sprach von einem „gesunden Bestand“ und ließ sich von den Revisoren Karin Filus und Gerd Karras eine einwandfreie Buchhaltung bescheinigen; als neue Kassenprüferin steht Ulrike Goebel zur Verfügung. Im weiteren Verlauf der Generalversammlung ließen Kulturwartin Dorothea Alms, Jugendwartin Lea Münstermann und Tanzgruppenleiterin Jutta Meiburg sowie Wanderwart Gerhard Alms die Aktivitäten des verflossenen Jahres detailliert Revue passieren. Im Blick auf die Per-pedes-Unternehmungen schossen Dieter und Renate Mahnkopp mit jeweils 199 absolvierten Wander-Kilometern den Vogel ab; diese Leistung wurde mit einem Pokal gewürdigt. Weitere 16 Wanderer, die mehr als 100 Kilometer „auf dem Buckel“ haben, erhielten Urkunden. Nämlich: Gerhard Alms (198), Renate Rudolph (196), Ernst Behr (189), Erhard Häder (182), Anneliese Behr (181), Rosemarie Häder (173), Herbert Wilke (172), Elfriede Wilke (172), Annemarie Ketelhut (154), Klaus Süpke (152), Rainer Ahrens (149), Marianne Süpke (142), Heinrich Wrede (127), Wilma Wrede (127), Walter Kellmann (126) und Helmut Gawlitta (106). Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Gertrud Helmchen ausgezeichnet. Mit Worten des Dankes verabschiedete Vorsitzender Gerhard Brunke Schatzmeister Eckehard Gruhn, der die Kasse 35 Jahre „zur vollsten Zufriedenheit“ führte. Wie bereits berichtet, verlieh Waldemar Hensel als Repräsentant des Harzklub-Hauptvereins dem 2. Vorsitzenden des HZV Lutter, Klaus Adamy, aufgrund vielfältiger Verdienste das silberne Ehrenzeichen.