SG Lutter/Hahausen reicht eine mäßige Leistung zum Sieg

2. Nordharzklasse: Neunten Sieg im neuenn Spiel für die SG / 3:1-Erfolg gegen Weddingen / Klay verletzt

Die SG TSV Lutter / VfL Hahausen fuhr im Spiel bei der SG Weddingen in einen mäßigen Spiel einen verdienten 3:1-Sieg ein. Es war der neunte Sieg im neunten Spiel, die Mannschaft bleibt auf dem zweiten Tabellenrang.
Schon in der fünften Minute gingen die Gäste in Führung. Nach einen schönen Schuss von der Strafraumgrenze von Norman Mischke konnte der Torwart den Ball nur abprallen lassen, Max Deppe verwertete den Abpraller in seinen ersten Pflichtspiel für die SG ins Tor. Danach hatte die SG noch weitere Torchancen die aber kläglich vergeben wurden. Dies sollte sich in der 30. Spielminute rächen. Nach einem Pass von der linken Seite an den 16-Meterrraum waren sich Kevin Kuss und Torben Gritzka nicht einig und der Angreifer vom SV Weddingen hob den Ball über Torben ins leere Tor zum 1:1-Halbzeitstand.
Die Lutteraner und Hahäuser waren nicht wieder zu erkennen, sie zeigten kaum Laufbereitschaft und nur wenige Angriffe wurde vernünftig zu Ende gespielt. In der 55 Spielminute hatte die SG Pech als Sören Gritzka von rechts auf Robin Klapproth abspielte und dieser nur den Innenpfosten traf. In der 68 Minute hatte Tim Kubitschke eine Riesenchance und in der 70. Minute nach einer Ecke von Sören Gritzka hatte Norman Mischke mit einen Kopfball Pech, als der Torwart noch herausragend hielt. Es dauerte bis zur 77. Minute, als Norman Mischke links durchging, quer auf Tim Kubitschke Paste und dieser das 2:1 erzielte. In der 85. Spielminute erzielte Tim Kubitschke nach einen Fehler der Gästemannschaft den 3:1-Endstand.
Alexander Klay verletzte sich in der Partie am Knöchel. Wie lange er ausfällt, steht noch nicht fest. Damit hat sich schon der vierte Spieler der SG in den letzten drei Spielen schwer verletzt.

SG TSV Lutter / VfL Hahausen: Torben Gritzka, Kevin Kuss, Olaf Klein, Robert Kulessa, Martin Flügge (85. Max Deppe), Moritz Hopp, Alexander Klay (17. Tobias Kuhl, 73. Sebastin Kleinert), Sören Gritzka, Max Deppe (48. Robin Klapproth), Norman Mischke und Tim Kubitschke.

Am Sonntag, 14. Oktober, bestreitet die SG ihr nächstes Heimspiel. Um 14.30 geht es in Hahausen gegen den SC Harlingerode, gegen den im September im Pokal verloren wurde.