So geht Evangelium musikalisch!

Die Gruppe „martiniforte“ sorgte in St. Georg unter der Regie von Propsteikantorin Gabriele Carl-Liebold für ein Hörerlebnis. (Foto: Süpke)

Publikum fordert Zugabe beim Gospelkonzert mit „martiniforte“ in St.-Georg-Kirche zu Lutter

Eine äußerst würdige Fortsetzung in der Reihe gelungener Konzertveranstaltungen in der St.-Georg-Kirche zu Lutter gab es am vergangenen Sonntag. Pfarrerin Johanna Bernstengel freute sich sichtlich, als sie die Besucher zum Gospelkonzert mit dem Ensemble „martiniforte“ aus Braunschweig willkommen heißen konnte. Was den Zuhörern an diesem späten Nachmittag geboten wurde, war eine erfrischend abwechslungsreiche Mischung aus alten und neuen Gospelsongs. Ansonsten hat der Chor auch Arrangements aus Jazz und Pop mit deutschem und englischem Text im Repertoire.
Froh und heiter schon der Einzug der Sängerinnen und Instrumentalisten in die Kirche mit „Now let us sing“. Das wirkte ansteckend. Gefühlvoll wurde es beim „Kyrie“ und „Gloria“, während das Publikum beim „Halleluja“ schon längst „angesteckt“ war und gerne mitklatschte und mitsang.

Mehr zu dem Artikel, können Sie in der Gedruckten Ausgabe des „Beobachters“ vom 7. September 2017 lesen.