TSV Lutter fällt Entscheidung

Gründung eines neuen Fußballvereins geplant / Morgen Versammlung

Es geht um die Zukunft. Was sehr theatralisch klingt, ist für die Mitglieder der TSV real. Am morgigen Freitag, 11. März, treffen sie sich zur Jahreshauptversammlung im „Blickpunkt“. Beginn ist 19 Uhr. Dabei befassen sie sich mit der Frage, ob in der Samtgemeinde ein neuer Fußballverein entstehen wird. Mit Spannung erwarten auch die Mitglieder vom VfL Hahausen und von SV Neuwallmoden die Entscheidung der Lutteraner.

Drei Vereine, ein gemeinsamer Fußballverein – in der Samtgemeinde Lutter soll das Realität werden. Dabei arbeiten die drei Beteiligten – der TSV Lutter, der VfL Hahausen und der SV Neuwallmoden – bereits zusammen. Im Fußballkreis Nordharz sorgen drei Teams als Spielgemeinschaft (SG) Neiletal für Furore. Problem an der Sache: Die Statuten des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) untersagen, dass Spielgemeinschaften auf Bezirksebene um Punkte kämpfen dürfen. Dabei liebäugelt die 1. Herrenmannschaft sogar mit dem Aufstieg in die Bezirksliga. Lösung des Problems ist die Gründung eines neuen Fußballvereins.
Es würde aber nicht ein Abziehen der Spieler aus den Heimatvereinen bedeuten. Im Gegenteil, sie blieben Mitglieder der drei Vereine. Nur ihre Spielerpässe bekommen die vom neu zu gründeten Verein ausgestellt, für den sie dann im Spielbetrieb antreten dürfen. Viel Zeit dürfen sich die drei Vereine nicht mehr lassen. Bereits im Mai müssen die Unterlagen beim Fußballverband vorliegen.
Hitzig wurde dieses Modell bereits in Hahausen und Neuwallmoden diskutiert. Letztendlich stimmten Hahäuser und Neuwallmodener der Neugründung zu. Nun sind die Lutteraner am Zug.
Eines steht bereits fest, nach der Sitzung werden Vereinsverteter und Samtbürgermeister Bodo Mahns (SPD) zusammensitzen. Das verkündete er auf der jüngsten Sitzung des Samtgemeinderates. Am 22. März wollen sie über das weitere Vorgehen diskutieren.