TSV Lutter feiert rauschende Ballnacht

Zahlreich versammelten sich die Gäste auf der Tanzfläche und vergnügten sich.

140 Gäste genießen Tanz und gute Laune / Auftritt von Hip-Hop-Tanzgruppe „Devotion“ aus Salzgitter

Nur selten sind in Lutter so viele fein gekleidete Leute an einem Ort anzutreffen, wie dies am Samstagabend im Café-Restaurant Blickpunkt der Fall war. In schicker Abendgarderobe feierten dort nämlich rund 140 Gäste die große Rot-Weiße Ballnacht des TSV Lutter.

Die letzte Veranstaltung dieser Art liegt rund 20 Jahre zurück, weshalb die Lust an einer rauschenden Ballnacht wohl besonders groß war. Die Karten für dieses Topereignis waren nämlich binnen weniger Tage restlos ausverkauft. Zwar gab es eine Warteliste mit rund 30 weiteren Interessenten, doch war ihre Chancen von Beginn an sehr gering noch einen Platz im festlich beleuchteten Ballsaal zu ergattern.
Im Vordergrund der Veranstaltung, und das sagt eigentlich auch schon der Name, stand das gemeinsame Tanzvergnügen, dem die Besucher von Beginn an rege frönten. Umrahmt wurde das festliche Geschehen in der großen Ballnacht von einem ansprechenden Unterhaltungsprogramm, das von Sabrina Kubitschke und ihrem Bruder Tim moderiert wurde.
Die Geschwister hatten die große Freude nicht nur eine Männer-Tanzformation aus Reihen des TSV Lutter anzukündigen, sondern auch die Hip-Hop-Tanzgruppe „Devotion“ aus Salzgitter. Gegründet im Jahr 2012 bieten die 21 Mädels im Alter von 16 bis 21 Jahren tolle Tanzeinlagen, bei der die Leidenschaft unverkennbar ist. Davon konnten sich auch die Ballbesucher an diesem Abend überzeugen, die den Auftritt von „Devotion“ mit viel Applaus belohnten.
Eine besondere Ehrung wurde an diesem Abend noch Birgit Sonnenrein, der Ehefrau vom 1. Vorsitzenden Hermann Sonnenrein zuteil. Sie sorgt sich nämlich ehrenamtlich mit unermüdlichem Einsatz um das Vereinsheim im Neile-Stadion. Für dieses Engagement wurde sie nachdrücklich gelobt und geehrt.
Ein weiterer Höhepunkt der rauschenden Ballnacht des TSV Lutter war die große Tombola, bei der es als ersten Preis einen Gutschein für ein Wellness-Wochenende zu gewinnen gab. Ob und wann die nächste Veranstaltung dieser Art ausgetragen wird, steht zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht fest. Eine Wiederholung im kommenden Jahr schließen die Verantwortlichen aber schon aus.