VBEer und Gäste weilten an der Geburtsstätte des „Lockstedter“

Interessante Führung in der Likörfabrik „Jaster“ / Morgen Schulmeisterpokalschießen

Lutter (ka). Im Rahmen der Veranstaltungsreihe 2010 des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), Ortsverband Lutter am Barenberge im Kreisverband Braunschweig-Mitte, fand kürzlich die von Georg Mateika organisierte Fahrt in die idyllisch gelegene Samtgemeinde Gronau/Leine zur Likörfabrik Fa. Frdr. Jaster & Co. (besser bekannt als „Lockstedter“) statt.
Die VBE-Gruppe wurde vom Chef des Unternehmens, Gerd Reising, im Zuge einer Verkostung in Empfang genommen und herzlich begrüßt. In seinen einführenden Worten gab Reising den Lehrerinnen, Lehrern und Gästen einen geschichtlichen Überblick über den Familienbetrieb „Jaster Getränke seit Generationen“. Er führte dazu aus, dass 1853 Friedrich Jaster das Unternehmen gegründet hatte, 1877 Heinrich Reising als neuer Mitarbeiter eingestellt wurde und im selben Jahr ein neuer Magenbitter, der „Original Gronauer Lockstedter“, in der Palette der Likörangebote erschienen sei. Rückblickend auf die über 150-jährige Familiengeschichte ließ er bemerkenswerte Stationen von seinem Urgroßvater, Großvater und Vater Revue passieren bis zu dem Zeitpunkt, als er selbst die Leitung der Fabrik übernahm.
Bei der Führung durch die historische Brennerei hörten und sahen die Gäste aus Lutter und Umgebung viele interessante Dinge über die Kunst der Spirituosenherstellung, insbesondere über das 45-prozentige Destillat „Lockstedter“, über die Lagerung und über die vollautomatisierte Abfüllanlage kleiner und großer Flaschen.
Nachdem die Vorsitzende des VBE-Ortsverbandes, Christa Wilgeroth, Gerd Reising für diese Super-Führung durch seine Fabrik herzlich gedankt hatte, fuhr man zum Hotel „Eichsfelder Hof“ in Gronau, wo man sich kulinarisch verwöhnen ließ.
Abgeschlossen werden die Zusammenkünfte des VBE-Ortsverbandes Lutter am Barenberge in diesem Jahr am morgigen Mittwoch, 10. November, um 15.30 Uhr mit dem Schulmeisterpokalschießen im Schützenhaus in Lutter und mit dem Pokalkegeln im Restaurant „Blickpunkt“ in Lutter.