Wehren der SG Lutter rüsten mit Strauchschnittsammlung für Osterfeuer

In der Samtgemeinde Lutter waren die Feuerwehren... (Foto: Süpke)
Samtgemeinde Lutter (G. J.). Die Feuerwehren in der Samtgemeinde Lutter am Barenberge rüsten für die ins Haus stehenden Osterfeuer. Am vergangenen Sonnabend sammelten die „Blauröcke“ Baum- und Strauchschnitt ein und brachten die Materialien auf das als Osterfeuerplatz ausgewiesene Areal. Zum Teil hatten die Bürgerinnen und Bürger auch die Möglichkeit, den „Brennstoff“ selbst anzuliefern. Im Vorfeld appellierten die Wehren an die Einwohnerschaft, die Osterfeuer nicht als Müllkippe zu missbrauchen; ein Appell, der auf fruchtbaren Boden fiel.
Am kommenden Wochenende wird dem alten Brauch in den sieben Dörfern der Samtgemeinde Lutter wieder Rechnung getragen, und dazu laden die Feuerwehren herzlich ein. In Lutter, Neuwallmoden und Hahausen lodern die Feuer am kommenden Sonnabend bei Einbruch der Dunkelheit, und in Ostlutter, Bodenstein, Nauen sowie in Alt Wal­lmoden werden die aufgetürmten Brennmaterialien am Ostersonntag, 8. April, entzündet. Klar, dass die „Gastgeber“ dem leiblichen Wohl der Osterfeuerbesucher in bewährter Weise Rechnung trage werden.