„Wei spräket platt“in Lutter am Barenberge

Am Mittwoch beendeten nun auch die Freunde der plattdeutschen Sprache in Lutter ihre Sommerpause und trafen sich wieder zum plattdeutschen Nachmittag. Unter der Regie vin Heinrich Broihan hieß es wieder: „Wei spräket platt“. Die Begegnungsstätte in der Kurt-Klay-Schule war bestens besucht und die Veranstaltung wieder einmal ein voller Erfolg. Weitere Nachmittage dieser amüsanten Art dürfen gerne folgen.