Wiedersehen für ehemalige Volksschüler

Ein Wiedersehen, 50 Jahre nach der Schulentlassung: obere Reihe von links: Anni Giesecke (geb. Bartels), Walter Bock, Lehrer Hans Seifert, Hermann Klemme, Willi Becker, Friedrich-Wilhelm Michel; mittlere Reihe von links: Rainer Plapper, Renate Niemann (geb. Doil), Sonja Vater (geb. Köhler), Lenchen Ahrens (geb. Fischer); untere Reihe von links: Waldemar Ahrens, Birgit Heirichs (geb. Koch), Gisela Pleschke (geb. Kuß) und Manfred Pleschke.
Lutter (mp). Am vergangenen Sonnabend gab es ein Wiedersehen für die ehemaligen Schüler des Jahrgangs 1961 der alten Volksschule Lutter am Barenberge. Nun, 50 Jahre nach der Schulentlassung, hatten die teilnehmenden 14 Schüler sowie Lehrer Hans Seifert viel zu erzählen.
Auf dem Programm stand zunächst ein Besuch im Heimatmuseum des Fleckens, bevor man anschließend noch einige Stunden im „Dorfkrug“ in Ostlutter zusammenblieb. Die „Ehemaligen“ kamen zum größten Teil aus der unmittelbaren Umgebung von Lutter am Barenberge. Die weiteste Anreise hatte eine ehemalige Schülerin aus Coburg.
Für die Organisation zeichneten Renate Niemann, Rainer Plapper und Hermann Klemme verantwortlich.