Zu Besuch in der Fachwerkstadt Alfeld

In Alfeld beeindruckte vor allem die alte Lateinschule, die heute das Heimatmuseum beherbergt.

Lutteraner Harzklubler unternehmen Ausflugsfahrt

Eine Fahrt ins Leinebergland unternahmen in der vergangenen Woche die Mitglieder des Harzklub-Zweigvereins Lutter am Barenberge. Unter der bewährten Regie von Dorothea Alms besuchten die Harzklubler nicht nur die historische Altstadt von Alfeld, sondern legten auf ihrem Weg dorthin auch einen Zwischenstopp an der 100-jährigen Eiche in Upstedt und beim Eisenbahnmuseum in Almstedt ein.
In Alfeld, der wunderschönen Stadt an der Leine besichtigten die Besucher aus Lutter dann die alte Lateinschule, die St. Nicolai-Kirche und die herrlichen Fachwerkhäuser im Zentrum. Nach der ausführlichen Besichtigungstour schlug die Ausflugsgruppe dann den Weg nach Winzenburg ein, wo sie in der Fischerhütte einkehrten, die in der Region einen hervorragenden Ruf genießt. In der gemütlichen Gaststube genossen die Harzklubler dann ein feudales Mahl. Gegen Abend wurde dann die Rückreise nach Lutter angetreten.