Zum 30-jährigen Bestehen bunten Querschnitt durchs Repertoire geboten

Spielte sich einmal mehr in die Herzen der Konzertbesucher: der Mandolinenverein Neiletal.

Mandolinenverein Neiletal feiert runden Geburtstag mit Konzert in St.-Georg-Kirche Lutter / Weitere Interessierte herzlich willkommen

Wie soll man einen runden Geburtstag wohl feiern, wenn man sich der Musik verschrieben hat? Mit einem Konzert natürlich. Das dachten sich auch die Mitglieder des Mandolinenvereins Neiletal, der auf 30 Jahre seines Bestehens zurückblicken kann. Genau genommen ist der Anfang 1981 aus der Taufe gehobene Verein schon ein Jahr älter, aber terminlich hat’s im vergangenen Jahr mit einem Jubiläumskonzert nicht geklappt.
Wie dem auch sei. Den Besuchern, die am Sonntagnachmittag den Weg in die Lutteraner St.-Georg-Kirche fanden – und das waren nicht wenige–, durften sich über einen bunten Melodienreigen freuen. Maren Ziegenbein hatte dabei nicht nur die musikalische Leitung übernommen, sondern sie erwies sich an diesem Nachmittag neuerlich auch als gekonnte Moderatorin.
Ein Blick auf das Repertoire der Neiletaler verriet: Für alle Altersklassen war etwas dabei, angefangen von „Rote Rosen, rote Lippen, roter Wein“ und „Butterfly“ von Danyel Gérard über die Schminanski-„Tatort“-Ballade „Midnight Lady“ bis zu dem Lied „Lass die Sonne in dein Herz von der Gruppe „Wind“. Beifall gab es für die Beiträge reichlich.
Übrigens: Wer Interesse hat, beim Mandolinenverein mitzumachen, kein Problem. Einfach mal bei den Proben reinschauen, die immer dienstags von 19 bis 21 Uhr in der Begegnungsstätte der Kurt-Klay-Schule stattfinden. Eine teure Neuanschaffung „zum Schnuppern“ ist nicht nötig. Übungsinstrumente können gestellt werden.
Kontakt:
Mandolinenverein Neiletal
1. Vorsitzende Astrid Otto
Telefon (05383) 1433
E-Mail: astrid.otto@t-online.de