Zum Saisonstart wird alles glänzen

Mit vereinten Kräften wird ein neuer Zaun rund um das Gelände der Ohe-Hütte aufgebaut.

Arbeiten an der Ohe-Hütte schreiten voran / Vorbereitungen für Deutschen Wandertag

Der sehr milde Winter macht es möglich, dass der Harzklub Lutter in diesem Jahr schon deutlich früher mit dem Frühjahrsputz und nötigen Instandhaltungsarbeiten beginnen kann.

Wie der „Beobachter“ bereits in der vergangenen Woche berichtete wird aktuell auf dem Gelände rund um die OHE-Hütte mit Unterstützung der Diakonie Salzgitter-Ringelheim fleißig Hand angelegt.
So wird unter anderem der alte Zaun durch einen neuen ersetzt, und die Vogeluhr nun endlich von der Herstellerfirma in Gang gebracht.

Frühjahrsputz auf dem Gelände der Ohe-Hütte

Zusätzlich wird das gesamte Areal von umgestürzten Bäumen, herabgefallenen Ästen und Laub befreit, damit zur geplanten Frühjahrseröffnung am Sonntag, 9. März, alles schön sauber ist. Darüber hinaus wird auch die alte Köte restauriert, der Barfußpfad von Blättern und Ästen gesäubert und der Meiler wieder mit frischer Erde beschüttet.

Deutscher Wandertag: Viele Besucher werden erwartet

Die Arbeiten dienen aber auch der Vorbereitung auf einen weiteren Höhepunkt in diesem Jahr, denn die Ohe-Hütte wird Anlaufpunkt im Zuge des 114. Deutschen Wandertages sein, der vom 13. bis 18. August in Bad Harzburg veranstaltet wird. Wie Harzklub-Chef Gerhard Brunke erklärt ist eine Wanderung unter dem Titel „Auf historischem Boden“ geplant, bei der mehrere Hundert Teilnehmer erwartet werden.
Starten wird die Wanderung am Osterholz-Parkplatz und führt über den Walderlebnispfad entlang des ehemaligen Schlachtfeldes aus dem Dreißigjährigen Krieg. Schon jetzt erreichen den Harzklub nach Angaben Brunkes zahlreiche Anfragen zu der Wanderung und die Verantwortlich sind schon reichlich damit beschäftigt, Unterlagen zu der Wanderung zu verschicken.
An der Aussichtsplattform zur „Schlacht Lutter am Barenberge“ wurde in der Zwischenzeit auch die Infotafel angebracht, die in hoch- und plattdeutsch über die einstigen Ereignisse berichtet.
In dieser Woche haben sich Wegewart Heinrich Ohlendorf und Wanderwart Erhard Häder auf den Weg gemacht, die Nistkästen im Gebiet des Harzklubs Lutter zu reinigen. Ein riesiger Aufwand, bedenkt man, dass die Lutteraner Harzklubler für rund 200 Nistkästen Sorge zu tragen haben.
Und wie bereits erwähnt wird das Ehepaar Rosemarie und Erhard Häder am 9. März ab 14 Uhr wieder Wanderer und Ausflügler an der Ohe-Hütte begrüßen.
Am kommenden Dienstag, 4. März, steht übrigens die nächste Wanderung an. Unter dem Titel „Märzchenbecherwanderung“ starten die Harzklubfreunde um 13 Uhr am Schützenhaus auf eine Tour, die sie rund um Ostlutter führen wird.
Die nächste Ausflugsfahrt ist dann für Donnerstag, 13. März, geplant. Informationen dazu gibt Dorothea Alms unter der Rufnummer (05383) 1537. Die Generalversammlung des Harzklub-Zweigvereins Lutter am Barenberger wird am Sonnabend, 22. März, in der Gaststätte „Blickpunkt“ abgehalten. Beginn ist um 15 Uhr.