Auswärtssiege in den Derbys

Am Ende trennten sich die Teams mit einem 1:1-Unentschieden.

Nordharzliga: TSV Münchehof und SG Ildehausen/Kirchberg feiern Erfolge

In der Nordharzliga standen gestern gleich zwei Lokalderbys im Blickpunkt. Die SG Ildehausen/Kircberg setzte sich mit 1:0 beim FC Rot-Weiß Rhüden durch und der TSV Münchehof kam zu einem 3:1 bei der SG Neiletal in Lutter. 1:1-Unentschieden trennten sich der SV Engelade/Bilderlahe und TuS Clausthal-Zellerfeld.

Rhüden - Ildeh./Kirchb. 0:1

Zum Lokalderby empfingen die Rhüdener die Fußballer der SG Ildehausen/Kirchberg. Am Ende hieß es 0:1. Es war kein schönes Spiel an diesem Sonntagnachmittag. Das hatten auch mit den schwierigen Plazverhältnissen in Rhüden zu tun. Mit einem 0:0 verabschiedeten sich beide Teams zur Halbzeit in die Kabine. Die Gäste häten zu diesem Zeitpunkt mit zwei Toren führen können. Klare Chancen wurden vergeben. In der 60. Minute gelang Felix Kappei der erlösende Siegtreffer für die Gäste. In der Folge war die SG Ildehausen/Kirchberg dem 2:0 näher als die Rhüdener dem Ausgleich. So setzten die Gäste einen Kopfball an den Pfosten. Zugleich schafften sie es, die wenigen Chancen, die sich die Rhüdener im Spielverlauf erarbeitet hatten, rechtzeitig zu klären.

Neiletal - Münchehof 1:3
Der TSV Münchehof feierte in Lutter einen wichtigen Auswärtserfolg. Nach der Führung für die SG (10.) konnte Artur Renner per Foulelfmeter nach einem Foul an Jan Bergmann ausgleichen (13.). Alexander Nickel (20.) sorgte für die Führung und kurz vor Schluss machte Tobias Gädecke nach einem Konter alles klar (87.).

Eng./Bild. - Clausth.-Zell. 1:1

Der Befreiuungsschlag des SV Engelade / Bilderlahe blieb leider aus. Gegen den TuS Clausthal-Zellerfeld musste man sich mit einem 1:1 Remis begnügen. Dabei spielten die Schwarz-Weißen fast in der zweiten nur noch auf das Gästetor, doch sie ließen beste Möglichkeiten ungenutzt. Vor dem Seitenwechsel sah das Spiel noch relativ ausgeglichen aus und die Gästeführung aus der 28. Minute konnte der Gastgeber durch Michael Rottler in der 43. Minute ausgleichen. Er traf nach Vorarbeit von SVE-Kapitän Daniel Schroppe im zweiten Versuch. Kurz vor Schluss hatte der Engeläder Spielertrainer auch den Siegtreffer auf dem Kopf.
Doch völlig freistehend köpfte Rottler (82.) den Ball übers TuS-Tor. Mit der einzigen Möglichkeit im zweiten Durchgang hätte der Gast in der Schlussminute beinahe noch den Siegtreffer erzielt, doch zweimal konnten Engeläder Abwehrspieler auf der Torlinie klären und so bleib es beim Remis.