Engere Zusammenarbeit

Die Teilnehmer beim Spaßturnier.

Tennis: NTV eröffnet neue Möglichkeiten

Wie kann in der Sommersaison 2016 ein Punktspielbetrieb für alle spielwilligen Tennisspieler sichergestellt werden, fragten sich die Sport- und Jugendsportwarte der Tennisvereine beziehungsweise -abteilungen Arne Frintrop (TSV Lutter am Barenberge), Michael Warnecke (TC Liebenburg), Uwe Sroka (TC Hahndorf), Ulrich Spanke und Tobias Kracke (beide STV Ringelheim).

Der Niedersächsische Tennisverband hat durch die neue Wettspielordnung hierzu weitere Möglichkeiten eröffnet. So können Spieler in zwei Altersklassen sowohl im Stammverein als auch in einer anderen Altersklasse als Spielgemeinschaft eines befreundeten Vereins aushelfen und antreten. Die Sportwarte der genannten Vereine nutzen diese Möglichkeit und können so für den Sommer in den Altersklassen der Herren 50 (über den STV Ringelheim) sowie 40 und 30 (über den TSV Lutter am Barenberge) und Damen 40 (über TC Hahndorf) leistungsfähige Mannschaften melden, wobei die Spieler (je nach Meldung) auch in den jeweils jüngeren Mannschaften aushelfen können.
Zum Kennenlernen traf sich ein Großteil der Spieler kürzlich zu einem Spaßturnier in der Tennishalle am Mahner Berg in Salzgitter-Bad. Gespielt wurde in wechselnden Doppelpaarungen mit großem Engagement und ansehnlichen Leistungen, die auf ein erfolgreiches Abschneiden aller Mannschaften in der kommenden Punktspielsaison hoffen lassen.