Fast wäre es zweistellig geworden

1. Nordharzklasse: SG TSV Lutter/VfL Hahausen besiegt VfL Oker II mit 9:1

Die SG TSV Lutter/VfL Hahausen hat am Ostersonnabend ihr Punktspiel der 1. Nordharzklasse gegen die zweite Mannschaft des VfL Oker in einem mäßigen Punktspiel verdient mit 9:1 Toren gewonnen. Schon nach 18 Spielminuten war das Spiel entschieden. Bei besserer Chancen-Auswertung hätte das Ergebnis auch zweistellig ausgehen können. Die SG ging in der 7. Spielminute mit einem Freistoß aus 22 Metern von halblinks und einem Direktschuss von Tim Kubitschke ins rechte Toreck mit 1:0 in Führung. In der 11. Spielminute erzielte Robin Klapproth nach das 2:0. In der 13. Spielminute markierte Tim Kubitschke das 3:0 nach Vorlage von der rechten Angriffsseite von Sören Gritzka. In der 18. Spielminute traf Tim Kubitschke zum 4:0 nach Vorlage durch Jesko Strahler. Die weiteren Treffer zur 5:1-Halbzeitführung erzielten Alexander Klay (32.) für die Gastgeber zum 5:0 und die Gäste in der 42. Minute per Strafstoß.
Nach dem Wechsel erhöhte in der 55. Spielminute Tobias Kuhl zum 6:1. In der 59. Spielminute markierte Sören Gritzka das 7:1 nach Vorlage durch Tim Kubitschke. Das 8:1 erzielte Norman Mischke in der 75. Spielminute und den Schlusspunkt zum 9:1 markierte Max Deppe in der 82. Spielminute nach Vorlage durch Ingo Turk.

In einem guten Kreisklassenspiel zwischen der SG TSV Lutter/VfL Hahausen und dem TuS Clausthal-Zellerfeld gab es nach spannenden 90 Minuten ein gerechtes 3:3-Endergebnis. In der ersten Spielhälfte hatte Clausthal-Zellerfeld mit den Wind im Rücken ein spielerisches Übergewicht. Sie gingen in der 12. Minute durch einen abgefälschten Schuss aus 20 Metern mit 1:0 in Führung. Danach drückten sie die SG in ihre Spielhälfte, hatten aber keine zwingenden Chancen. In der 37. Minute wurde ihnen ein Elfmeter zugesprochen, den Torben Gritzka abwehren konnte. Sören Gritzka vergab kurz darauf die Ausgleichschance. Anschließend wurde es turbulent. Zunächst bekam die SG den Ball nicht weg und die Gäste markierten das 2:0 (45.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte ließ der Gästekeeper einen Schuss von Sören Gritzka nach vorne abprallen, Tim Kubitschke war zur Stelle und schoss das 1:2. Kurz nach Wiederanpfiff nutzte Robin Klapproth die Chance zum 2:2 per Kopf nach einen Freistoß durch Martin Flügge zum Ausgleich (49.). Sechs Minuten später gingen die Gastgeber nach einen schönen Pass von Robin Klapproth auf Jesko Strahler mit 3:2 in Führung (55.). Aber schon im Gegenzug kamen die Gäste nach einen Freistoß zum Ausgleich. Torwart Torben Gritzka und seine Verteidiger waren sich in dieser Situation nicht einig, wer zum Ball geht. Trotz weiterer Chancen bis zum Abpfiff blieb es beim 3:3-Unentschieden.