Lutter/Hahausen bleibt weiterhin in Lauerstellung

Die SG TSV Lutter/VfL Hahausen hat einen verdienten 2:0-Sieg bei der WSV Wiedelah eingefahren und bleibt auf dem zweiten Tabellenplatz in der zweiten Nordharzklasse. Schon in der achten Spielminute hätte es nach einem Kopfballtor von Robin Klapproth 1:0 stehen müssen. Der Schiedsrichter erkannte den Treffer aber nicht an, da sich der verhinderte Torschütze angeblich aufgestützt hätte. Danach ließen die Spieler weitere Torchancen liegen. Zur Halbzeit hätte es durchaus schon 3:1 stehen können. Die einzige Chance in der ersten Halbzeit hatte der WSV in der 20. Minute, als ein Schuss von der Strafraumgrenze knapp neben das Tor geschossen wurde.
Die meiste Zeit war es ein Spiel auf ein Tor. Der SG gelang in der 51. Minute das 1:0. Nach einem schönen Pass von der Mittellinie von Robin Klapproth auf Sören Gritzka nahm dieser den Ball gut mit und brachte seine Mannschaft mit einem schönen Schuss unter die Latte in Führung. In der 55. Spielminute hätte es nach einer Tätlichkeit von einem Spieler des WSV gegen Norman Mischke eine rote Karte geben müssen, aber der Schiedsrichter hatte dies nicht gesehen. In der 65. Minute hatte die SG Glück als der zweite Torschuss des WSVWiedelah gegen den linken Pfosten prallte. In der 66. Spielminute bekam Sascha Balke die einzige gelbe Karte im gesamten Spiel für die SG. Nur eine Minute später hatte Sören Gritzka nach schönem Pass von Robin Klapproth eine einhundertprozentige Chance, ebenso Jesko Strahler in der 80. Minute.
Erst zwei Minuten danach erzielte die SG nach einer Ecke von Sören Gritzka den 2:0-Endstand. Norman Mischke nahm die Flanke direkt und versenkte den Ball. Wenn die SG alle ihre guten Chancen genutzt hätte, hätte es zum Ende auch 8-2 stehen können. So deutlich war die Überlegenheit der SG.

SG Lutter/Hahausen: Torben Gritzka, Robert Kulessa, Olaf Klein, Sascha Balke (70., Tobias Kuhl), Michell Fochler (88., Kevin Kuss), Moritz Hopp, Alexander Klay, Sören Gritzka, Robin Klapproth, Norman Mischke (57., Jesko Strahler) und Tim Kubitschke (80., Norman Mischke).

Im nächsten Heimspiel spielt die SG am Sonntag, 30.September um 14.30 in Hahausen gegen die zweite Mannschaft des FC Othfresen.