Niederlage im Spitzenspiel für SG Lutter/Hahausen

2. Nordharzklasse: 2:4 gegen den FC Groß Döhren unter Flutlicht / Tabellenführung abgegeben

Die SG TSV Lutter/VfL Hahausen hatte in einen kampfbetonten Spitzenspiel gegen den FC Groß Döhren das Nachsehen und verlor etwas unglücklich mit 2:4. Vor einer sehr guten Zuschauerkulisse unter Flutlicht musste die SG somit die ersten Punkte liegenlassen und verlor auch gleichzeitig die Tabellenführung an den FC.
Schon in der 6. Spielminute gingen die Gäste in Führung. Über die rechte Angriffsseite trugen sie ihren Angriff vor, die Flanke vors Tor wurde zum 0:1 verwertet. Da stand die SG-Verteidigung nicht gut. Anschließend wurde viel Laufarbeit investiert und es dauerte bis zur 35. Minute, bis Tim Kubitschke eine Riesenchance zum Ausgleich hatte, aber den Torwart anschoss. Nur zwei Minuten später war es dann soweit, Tim Kubitschke markierte den Ausgleich. Er nahm den Ball aus der Dreh­ung und hämmerte ihn in den rechten Torwinkel (37.). Es dauerte jedoch nicht lange, und die Gäste kamen durch einen Freistoß wieder vors Tor der SG. Die Verteidiger bekamen den Ball nicht aus dem Sechzehner und Groß Döhren schoss sich erneut in Führung (40.). In der 42. Minute wurde den Lutteranern und Hahäusern, laut eigener Aussage, ein klarer Elfmeter verweigert. So ging es mit dem 1:2 in die Pause.
Ausgleichende Gerechtigkeit dann in der 52. Minute, als auch dem FC ein Strafstoß verweigert wurde. In der 54. Spielminute nutzte Tim Kubitschke seine Chance nach Vorlage von Robin Klapproth zum 2:2-Ausgleich. Die Heimelf war nun obenauf und hatte durch Tim Kubitschke und Martin Flügge zwei Chancen zur Führung. Diese erzielten jedoch ein drittes Mal die Gäste. Ein schnell vorgetragener Angriff sorgte für das 2:3 (65.). Die Vorentscheidung fiel nur zwei Minuten später, als die Gastgeber den Ball nicht aus dem gefährlichen Bereich herausbekamen und Groß Döhren auf 4:2 erhöhte. Vielleicht wäre es noch eng für die Gäste geworden, wenn Tim Kubitschke nach einen Fehler der Gästeabwehr die Riesenchance zum 3:4 genutzt hätte. So aber konnte der neue Tabellenführer das Ergebnis bis zum Schlusspfiff verwalten.
Wenn man das ganze Spiel betrachtet und die Chancen sieht die liegen gelassen wurden, wäre ein Unentschieden für die SG Lutter/Hahausen absolut verdient gewesen.

SG TSV Lutter/VfL Hahausen: Torben Gritzka, Robert Kulessa, Martin Flügge, Olaf Klein, Sascha Balke, Mortiz Hopp, Sören Gritzka, Jesko Strahler, Norman Mischke, Robin Klapproth und Tim Kubitschke.

Nun geht es am 4. November zum ersten Rückrundenspiel zur 2. Mannschaft von TuS Clausthal-Zellerfeld. – Spielbeginn ist um 12 Uhr.