Sieben Treffer in 20 Minuten für den MTV Bornhausen

1. Nordharzklasse: 9:2–Erfolg gegen Oker II / Lutter/Hahausen verliert dagegen in Groß Döhren

Im Spitzenspiel der 1. Nordharzklasse musste die SG TSV Lutter/vfL Hahausen ein unglückliches 0:1 hinnehmen. Bornhausen dagegen zeigt 45 Minuten „Spaßfußball“ und gewann mit 9:2 beim in der zweiten Hälfte überforderten VfL Oker II.

VfL Oker II - MTV Bornhausen 2:9
Ein Schützenfest feierte der MTV Bornhausen beim VfL Oker II. Nach 1:1 zur Pause drehte die Mannschaft in der zweiten Hälfte auf und sorgte mit sieben Treffern in den 20 Minuten nach der Pause für klare Verhältnisse. „Nach zuletzt drei sieglosen Spielen war das gut für die Moral. Wir hatten einen schönen Sonntag und echten Spaßfußball gezeigt“, meinte Trainer Riadh Mekadmi. Die Torfolge: 1:0 Hilmi Chorfene (30.), 1:1 (43.), 2:1 Normen Bach (46.), 3:1 und 4:1 Jens Brandes (48./52.), 5:1 Jonas Vogler (55.), 6:1 Normen Bach (60.), 7:1 Felix Lüders (63.), 8:1 Normen Bach (65.), 9:1 Jonas Vogler (78.), 9:2 (89.)

Groß Döhren - SG TSV Lutter/VfL Hahausen 1:0
Eine ärgerliche Niederlage musste die SG TSV Lutter/VfL Hahausen im Spitzenspiel bei Groß Döhren hinnehmen. Das Tor des Tages fiel erst in der 81. Minute. Zuvor war es ein ausgeglichenes Spiel, das keinen Sieger verdient hatte. Döhren hätte allerdings schon in der 65. Minute in Führung gehen können, als sie einen Foulelfmeter vergaben. „Es war ein echtes Spitzenspiel, mit viel Kampf“, verkündete Andreas Mischke von der SG gegenüber dem „Beobachter“.