SV Neuwallmoden trifft auf TSKV Goslar im Spitzenspiel

Personalsituation bei den Gastgebern ist angespannt

Neuwallmoden (bo). Am Sonntag steht ein weiteres Spitzenspiel der Kreisliga Goslar auf dem Programm. Der SV Neuwallmoden erwartet den Aufstiegsfavoriten TSKV Goslar, welcher sich auch in diesem Jahr abermals enorm verstärkt hat. „Da erwartet uns mit Jashari, Seese, Hoffmann und Co. die beste Offensive der Liga, ohne Wenn und Aber – doch auch die kochen nur mit Wasser", so Manager Sebastian Niemand. „Wir sind zwar Außenseiter, spielen aber auch zu Hause, und da wollen wir möglichst wenige Punkte abgeben. Wir müssen versuchen, so gut es geht unser Spiel selbst zu machen, und dann sehen wir mal, was mit der hoffentlich zahlreichen Unterstützung unserer Zuschauer am Ende bei rumkommt.“
Leider sieht in diesem wichtigen Spiel die Personalsituation der Ludwig-Schützlinge nicht rosig aus. Meiko Coym, Andreas Heindorf und Chris­tian Klöppner sind verletzt, Martin Kocea ist privat verhindert, und hinter Henrik Hoffmeister steht noch ein dickes Fragezeichen. Anpfiff der Begegnung ist um 15 Uhr.
Die zweite Mannschaft des SVN trifft im „Vorspiel“ um 13 Uhr in der zweiten Kreisklasse auf die dritte Vertretung des GSC 08-Sudmerberg und strebt dabei den dritten Erfolg im dritten Spiel der Saison an. Die Gäste haben bisher je einen Sieg und eine Niederlage.