TSV Lutter trauert vergebenen Chancen hinterher

2. Kreisklasse Goslar: SV Neuwallmoden II entführt beim Derby drei Punkte / Torwartfehler führt zum 0:2

Lutter (SF). Strahlender Sonnenschein, ein guter Rasenplatz und zwei Mannschaften, die sich über die gesamten 90 Minuten nichts schenkten. Derbytime in Lutter. Wieder war alles bestens zurecht gemacht, und die gut 100 Zuschauer sahen eine Begegnung, die von rassigen Zweikämpfen und guten Spielzügen beider Mannschaften geprägt war. Was mal wieder nicht stimmte, war das Ergebnis aus Sicht des TSV Lutter.
Dabei sah es lange nicht nach einem Sieg der Gäste aus Neuwallmoden aus. Der TSV stand tief und dichtgestaffelt in der Abwehr und versuchte mit einigen Aktionen Nadelstiche zu setzen. Optisch feldüberlegen waren die Gäste, die allerdings lange Zeit kein Mittel gegen die vielbeinige Abwehr fanden. Viele Aktionen verpufften in zu langen Bällen oder die Anspiele waren zu ungenau. Dagegen setzte der TSV auf enorme Laufarbeit und kämpferischen Einsatz. Es sah wie so oft in der Vergangenheit im Derby nach einem 0:0 zur Pause aus. Eine Verkettung von Fehlern führte dann aber in der 39. Minute zum Führungstreffer der Gäste. „Wir haben uns in dieser Situation wieder zu naiv angestellt, ein Gästespieler war gedanklich schneller und lief einfach in die Kopfballablage.“
Nach dem Wechsel drückte der TSV die Gäste in deren eigene Hälfte, man hatte genügend Möglichkeiten, ein wenn nicht sogar das Tor zu erzielen, das dieses Spiel hätte drehen können. Denn die Spieler um Trainer Fuchs lockerten ihre Defensive und konnten so vorerst Druck auf die Gäste ausüben. Die kamen zu Beginn der zweiten Hälfte nur sporadisch zu Entlastungsangriffen. Nach einer guten Stunde allerdings hatten sie sich darauf eingestellt und waren nun wieder ein absolut ebenbürtiger Gegner, der sich auch wieder eigene Möglichkeiten erarbeiten konnte. „Ich denke es war ein gutes Fußballspiel, in dem wieder nur Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage entschieden haben.“
Eine gute Viertelstunde vor Schluss machte der TSV noch einmal auf und stellte auf eine kompakte Offensive um. Hinzu kam ein Platzverweis für einen Gästespieler in der 79. Minute. Aber auch in dieser Phase des Spiels konnte der TSV beste Möglichkeiten nicht nutzen.
Und als man fünf Minuten vor dem Ende die totale Offensive suchte, machte ein doch haltbarer Schuss aus 15 Metern die allerletzten Hoffnungen der Heimmannschaft zunichte, 0:2 in der 86. Minute.

TSV Lutter: T. Gritzka, S. Fuchs, A. Klay , M. Fochler, M. Hopp, S. Pflugmacher, S. Wettig (ab 85. Minnute S. Bollmann), S. Gritzka, R. Klapproth, N. Mischke, K. Kuss (ab 46. Minute R. Peinemann)