Abschluss auf dem Wohldenberg

Die sieben Kinder aus dem Kindergarten Mahlum, die mit zur Übernachtung in das Haus Wohldenberg fuhren sowie die Betreuer (von links) Renate Drese-Kolk, Tanja Sommer, Gina Nickel und Christine Süßschlaf.

KiGa-Kinder Mahlum

Auch in diesem Jahr ging es für die Kinder aus dem Kindergarten Mahlum, die nach den Sommerferien im August zur Schule kommen, auf Abschlussfahrt in das Haus Wohldenberg. „Für einige ist es das erste Mal, dass sie nicht bei den Eltern schlafen und daher auch ein Abnabelungsprozess. Das ist vor Beginn der Schulzeit sehr wichtig“, erklärt KiGa-Leiterin Renate Drese-Kolk. „Sieben Jungen und Mädchen waren diesmal mitgefahren, einige konnten leider nicht“, berichtete Drese-Kolk. Durch die beiden Tage führte die Handpuppe Karl, die Küchenschabe.
Am vergangenen Donnerstag ging es los, das Thema lautete diesmal „Mit allen Sinnen“. Sieben Stationen gingen die Kinder ab und mussten dabei Fragen beantworten oder in Fühlkästen verschiedene Gegenstände ertasten. Am Ende „entdeckten“ die Teilnehmer sogar einen Schatz. Mit der Waldpädagogin Simone Flohr ging es schließlich auch raus in die Natur. Dabei wurden unter anderem Käfer und Würmer wurden unter einer Lupe beobachtet. Am Abend sangen und tantzen die künftigen Schulkinder bei einer Kinderdisco. Mit dabei waren auch die Heilpädagogin Christine Süßschlaf, Erzieherin Tanja Sommer und die FSJlerin Gina Nickel. Am nächsten Morgen ging es schon wieder zurück. „Es ist alles super gelaufen, die Kinder wären gerne noch länger geblieben“, berichtete Drese-Kolk.