Auch in Mahlum nur vier Ratsmitglieder

Der neue Mahlumer Ortsrat mit Josef und Rita Markus, Ortsbürgermeisterin Ellen Gaus und Jörg Schaper (von links). (Foto: Klaube)

Drei der Ortsräte im Stadtgebiet sind nicht vollständig besetzt / Ellen Gaus neue Ortsbürgermeisterin

Bis auf Volkersheim haben die konstituierenden Sitzungen der Ortsräte im Stadtgebiet stattgefunden.

Das Prozedere gestaltete sich überall gleich, abgehandelt nach einer Tagesordnung von zwölf Punkten, für die jeweils nicht mehr als ein bis sechs Sätze des Vortragenden erforderlich waren, obgleich diesem Gestaltungsmöglichkeiten zustanden. So gesehen waren mit Ausnahme von Schlewecke alle diese Sitzungen schnell wieder zu Ende und die gekommenen Zuhörer mehr oder weniger enttäuscht.
Auch in Mahlum wurde das vorgegebene Programm in einer Viertelstunde abgehandelt; schnell und emotionslos.
Wie in Schlewecke und Nette sind auch in Mahlum nur vier der fünf Sitze besetzt, nachdem zwei der Gewählten zurückgezogen haben und nur die SPD eine Ersatzperson auf der Liste stehen hatte. Alle vier Mandatsträger gehören der SPD an: das Ehepaar Josef und Rita Markus und Jörg Schaper, die bereits im letzten Ortsrat Sitz und Stimme besaßen, und als Neugewählte Ellen Gaus, welche im Dorf ein hohes Ansehen genießt und bei der Kommunalwahl die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnte. Sicherlich aus diesem Grund kam es nicht unerwartet, dass ihr Josef Markus, der bisherige Ortsbürgermeister, seine Nachfolge antrug. Dabei gab es keine Gegenstimme. Zum stellvertretenden Ortsbürgermeister und gleichzeitig zum Ortsbeauftragten bestimmte man Josef Markus. Dieser hatte zuvor die beiden Ausgeschiedenen Henning Bosse und Michael Biester mit einem Präsent verabschiedet. Henning Bosse gehörte dem Ortsparlament zehn und Michael Biester vier Jahre an.
Der anwesende Bürgermeister Rainer Block dankte den bisherigen Ortsratsmitgliedern für ihren erbrachten Einsatz und wünschte den neuen eine glückliche Hand. Den Mahlumern und den Zuhörern gab er mit, die vier Gewählten bei ihrer Arbeit zu unterstützen. In diesem Zusammenhang sei es wünschenswert, wenn sich einige an der Erarbeitung des kommenden Dorfentwicklungsplans beteiligen würden. Dieser wird in der nächsten Zeit im Rahmen des Programms Ambergau-Süd erstellt. Der Auftakt dazu ist am Mittwoch, 7. Dezember, um 19 Uhr mit einer Bürgerversammlung in der Gastwirtschaft Gaus.