Lehzen-Medaille verliehen

Der Vorsitzende des Landesverbandes Hannoverscher Imker, Jürgen Frühling (rechts), zeichnete Johannes Wipper mit der Lehzen-Medaille aus. Zu der besonderen Ehrung gratuliert auch der Vorsitzende des Imkervereins Ambergau, Friedrich Wißmann.

Johannes Wipper aus Mahlum erhält höchste Ehrung der niedersächsischen Imker

Johannes Wipper ist mit der Lehzen-Medaille ausgezeichnet worden. „In Niedersachsen gibt es keine höhere Ehrung für verdiente Imker.

Sie wird äußerst selten verliehen, vielleicht sind es zwei Medaillen in einem Jahr“, erklärte der Vorsitzende des Landesverbandes Hannoverscher Imker, Jürgen Frühling.

1995 den Vorsitz des Vereins übernommen

Der Mahlumer beschäftigt sich bereits seit seiner Kindheit mit den Bienen. Nach seiner Ausbildung zum Lehrer widmete sich Johannes Wipper dann intensiv der Imkerei. 1995 übernahm er den Vorsitz im Imkerverein Ambergau. Nach 39-jähriger Tätigkeit zog sich der Mahlumer 2004 aus der ersten Reihe des Vereins zurück. „Beim Blick auf die 120-jährige Geschichte des Vereins ist es schon eine tolle Leistung, ein Drittel davon als Vorsitzender gewirkt zu haben“, betonte der Vorsitzende des Imkervereins Ambergau, Friedrich Wißmann. Niemand anderes werde das wohl schaffen.
Im Jahr 1997 hat Johannes Wipper maßgeblich die Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag mitgestaltet. Von 1978 bis 1999 zeichnete der Bienenexperte auch für den Kreisimkerverein verantwortlich. „Johannes Wipper hat sich sehr für den Nachwuchs eingesetzt. Ihm lag es besonders am Herzen, junge Leute mit der Imkerei vertraut zu machen“, erklärte der Landesvorsitzende in seiner Laudatio. Das sei gerade im Blick auf die Zukunft von großer Bedeutung.
Das Thema Zeit spiele bei der Bienenhaltung natürlich eine wichtige Rolle. „Im Sommer muss man sich kontinuierlich um seine Schützlinge kümmern, um erfolgreich zu sein“, weiß der Fachmann. Johannes Wipper sei immer bereit dazu gewesen, neue Herausforderungen anzunehmen. „Sein Name und seine ausgleichende Art sind über die Kreisgrenzen hinaus bekannt“, betonte Jürgen Frühling, der auch Glückwünsche des gesamten Landesvorstandes zu der Verleihung der Lehzen-Medaille überbrachte. „Johannes Wipper, der vor wenigen Wochen 90 Jahre alt geworden ist, hat viel für die Imkerei getan. Auch als Ratgeber ist er immer noch ein gefragter Mann“, ergänzte Friedrich Wißmann.