Christine Teichert wieder Ortsbürgermeisterin

Der neue Ortsrat Mechtshausen mit (von links nach rechts) Rolf Mild (SPD), Marcel Schlüter, Ortsbürgermeisterin Christine Teichert (CDU), Matthias Neumann (CDU), Birgit Himmler (CDU), Holger Schomburg (SPD) und Reinhard Rubbel (stellvertretender Ortsbürgermeister / SPD). (Foto: Kiehne)

Konstituierende Sitzung des Mechtshäuser Ortsrates / Dank an Rolf Mild ausgeprochen

Mechtshausen (uk). Zu seiner konstituierenden Ratssitzung kam am vergangenen Wochenende der Ortsrat im Wilhelm-Busch-Dorf zusammen. Dabei hat es entsprechend der Wahl vom 11. September einenWechsel an der Spitze des Gremiums gegeben.
Christine Teichert (CDU) wurde zur neuen Ortsbürgermeisterin gewählt und löst damit Vorgänger Rolf Mild (SPD) ab. Neu im Ortsrat sind fortan Marcel Schlüter und Holger Schomburg. Bevor Rolf Mild die Mitglieder über ihre Pflichten belehrte, konnte er Anja von Hof verabschieden. Sie scheidet ebenso wie Cornelia Heise aus dem Mechtshäuser Ortsrat aus.
Zugegen, während der jüngsten Zusammenkunft, war auch der CDU-Landtagsabgeordnete Rudolf Götz, der Christine Teichert im Anschluss an die Wahl mit Blumen beglückwünschte.
Wie gewohnt harmonisch wolle der Ortsrat auch in der kommenden Legislaturperiode zusammenarbeiten, machte Christine Teichert deutlich. Die Gelegenheit, sich im Rahmen der Einwohnerfragestunde einzubringen, nutzte Anette Gerecke, die anfragte, warum die Grünanlagen am Kirchplatz sich noch immer in einem derart ungepflegten Zustand befänden. Auf diese Frage gab noch einmal der ehemalige Ortsbürgermeister Rolf Mild Antwort. Er teilte mit, dass ihm der zuständige Baubetriebshof versprochen habe, die Arbeiten bis Ende Oktober zu erledigen.Warum dies nicht geschehen sei, entziehe sich seiner Kenntnis. Gleichwohl merkte Mild an, dass es wohl aufgrund personeller Überlastung noch nicht dazu gekommen sei. Außerdem wurde festgehalten, dass der Zaun am Feuerwehrteich marode sei. Hier haben die Mechtshäuser vor allem Angst um die Kinder, die beimSpielen leicht in den Teich fallen könnten. Auch hier gelte es, schnellstmöglich zu handeln, sprich den Zaun in Ordnung zu bringen. Die Seilbahn auf dem Kinderspielplatz sei indes dankenswerterweise repariert worden.
Über den Antrag, die Mehrzweckhalle in Mechtshausen in Werner-Heise-Halle wurde ebenfalls abgestimmt. Alle Ortsratsmitglieder sprachen sich dafür aus. Nun soll der Antrag an die Stadt Seesen weitergeleitet werden. Rudolf Götz signalisierte bereits, dass diesem Ansinnen nichts imWege stehen sollte.