DRK Mechtshausen: Vorstand bestätigt

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Erhard Warnecke, Klaus Dörrie und Gisela Schlüter geehrt.
 
Einstimmig wurde der Vorstand wiedergewählt. 1. Vorsitzende bleibt Heike Faber (links). Über den reibungslosen Verlauf der Versammlung freute sich Kreis-Geschäftsführer Uwe Dombeck (rechts).

350 Euro für Opfer von Naturkatastrophen gespendet / Wieder Tagesfahrt mit der AWO geplant

Am Dienstagabend trafen sich die Mitglieder des DRK-Ortsverein Mechtshausen zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Scharn.

Die 1. Vorsitzende Heike Faber begrüßte neben den Mitglieder insbesondere die Ehrengäste Uwe Dombeck, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Hildesheim-Marienburg, den stellvertretenden Bürgermeister Reinhard Rubbel sowie Hildegard Reinecke, Vorsitzende des Förderkreises Wilhelm-Busch-Haus und Rolf Mild, Vertreter der AWO, des TSV und des Feuerwehrmusikzuges.
Darauf folgte der Tätigkeitsbericht aus dem vergangenen Jahr. Der DRK-Ortsverein hat viel bewegt im Jahr 2013. So fand zum Beispiel eine Grünkohlwanderung Anfang Februar statt. Gemütlich und mit vielen kleinen technischen Stopps wurde durch den Wald gewandert. Gegen Abend wurde dann reichlich Grünkohl in der Gaststätte Scharn verspeist. Und auch der Neujahrsempfang der Stadt Seesen wurde nicht ausgelassen.

150-jähriges Jubiläum des
Deutschen Roten Kreuzes

Im März wurde das Deutsche Rote Kreuz 150 Jahre alt – hierzu lud ein Arbeitskreis der Ortsvereine zu einer Talkrunde ein. Henry Dunant, ein schweizer Geschäftsmann, der Gründer des Roten Kreuzes, war 1859 geschäftlich in der Nähe der italienischen Stadt Solferino unterwegs. Hier sah er bei einer Schlacht erschreckende Zustände unter den Verwundeten auf dem Schlachtfeld und entdeckte seine Lebensmission: die Schrecken des Krieges zu mildern. Fortan trieb er die Gründung des Roten Kreuzes unermüdlich voran. 1863 gründete der Schweizer dann die Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Hier beginnt auch die Geschichte des Roten Kreuzes in Deutschland. Henry Dunant bekam 1901 für seine Leistung den ersten Friedensnobelpreis. Das DRK besuchte die Jubiläumsveranstaltung in Sarstedt.
Ende März wurde dann Ortsbrandmeister Gerald Schlüter verabschiedet. Das DRK überbrachte Blumen und ein Präsent.
Ebenfalls Ende März wurde die Jahreshauptversammlung abgehalten. Bei einer Altkleidersammlung wurde ein Gewicht von 720 Kilogramm auf die Waage gebracht. Ein großer Dank gilt hier allen Spendern und Spenderinnen. Auch die beiden durchgeführten Blutspenden ergaben ein zufriedenstellendes Ergebnis. Es konnten 90 Spender und Spenderinnen begrüßt werden. Auch Nadeln für besondere Spendenzahlen konnten vom DRK-Blutspendedienst Niedersachsen verliehen werden. Für besonders hohe Spendenanzahlen überreichte der Ortsverein auch kleine Präsente. Bei den Terminen konnten auch drei Erstspender gezählt werden.
Anfang September fand die gemeinsame Tagesfahrt mit der AWO in die Lüneburger Heide statt. Hier wurde eine Porzellanmanufaktur besucht und ein Spaziergang durch den Heidegarten genossen. Auch eine Besichtigung der Ole Kerk, einer Feldsteinkirche in Bispingen und ein Kaffeetrinken in einem Landgasthof standen mit auf dem Plan. Diese Fahrt wurde wieder einmal mit viel Begeisterung angenommen und auch das traditionelle Frühstück im Bus hat nicht gefehlt. Einen gemütlichen Abschluss fand die Tagesfahrt dann in der Heimat, in der Gaststätte Scharn. Der besondere Dank gilt hier dem Organisationsteam der AWO.
Im Mechtshausen aktiv stellte das DRK ein Kaffee- und Kuchenbuffet auf dem Herbstmarkt zur Verfügung, man konnte dem Ortsrat anschließend 358 Euro übergeben. Außerdem beteiligte sich der Ortsverein mit einer Blumenzwiebelspende an einer Pflanzaktion für eine schöne Blumenwiese vor dem DRK-Seniorenheim in Bockenem.
Im November fand dann auch die Terminabsprache mit den örtlichen Vereinen einen Platz im Kalender. Und auch die Ortsvereinsvorständesitzung wurde nicht versäumt. Ebenso erhielt das DRK Einladungen zur Jahreshauptversammlung der AWO und der Freiwilligen Feuerwehr Mechtshausen. Es wurden 250 Euro für Hochwasseropfer und 100 Euro für Opfer eines Wirbelsturms gespendet.

DRK-Ortsverein zählt 92
Mitglieder im Jahr 2013

Insgesamt wurden fünf Vorstandssitzungen abgehalten. Am 31. Dezember zählte das DRK Mechtshausen insgesamt 92 Mitglieder. Als neue Mitglieder im Jahr 2013 konnten Stefan Loske, Richard Rohr, Markus Schlüter und Jürgen Schlüter begrüßt werden. Aber auch für dieses Jahr hat der Ortsverein wieder ein kleines Programm aufgestellt. Nach dem die Grünkohlwanderung und die Jahreshauptversammlung nun mittlerweile hinter dem DRK liegen, steht ein Blutspendetermin für Dienstag, 1. April, auf dem Plan. Am 2. August findet dann eine Tagesfahrt gemeinsam mit der AWO statt. Der nächste Blutspendetermin ist dann am 4. November.
Nachdem die 1. Vorsitzende mit dem Tätigkeitsbericht und der Terminbekanntgabe abgeschlossen hatte, folgten die Neuwahlen. Der gesamte Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt. Auch Ehrungen konnten vorgenommen werden.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft konnten Bärbel Gerecke, Erhard Warnecke und Klaus Dörrie geehrt werden. Die Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft an Gisela Schlüter, die leider nicht anwesend war, wird nachgeholt.

Der Vorstand

1. Vorsitzende: Heike Faber
2. Vorsitzende: Ute Nimke
Schriftführerin: Katrin Neumann
Schatzmeisterin: Beate Jaster
Sozialwartin: Heike Rieger
Beisitzer: Beate Steiner, Reiner Gorny