Gartenfest am Wilhelm-Busch-Haus

Zum Gartenfest wird am 21. Mai nach Mechtshausen rund um das Wilhelm-Busch-Haus eingeladen.

Stände für Haus und Garten, eine Fotoausstellung und vieles mehr in Mechtshausen

Noch sieht der Garten des Wilhelm- Busch-Hauses ruhig und beschaulich aus. Am Sonntag, 21. Mai, dem internationalen Museumstag, wird sich das deutlich ändern. An diesem Tag finden das inzwischen traditionelle jährliche Gartenfest und ein Dachbodenmarkt rund um das Wilhelm Busch Haus in Mechtshausen statt. Es beginnt um 11 Uhr mit dem Gottesdienst. Anschließend gibt es wieder Kulinarisches aus dem Suppentopf und vom Grill.
Ausgesuchte und vielfältige Stände bieten Dekoratives und Kunst für Haus und Garten an. So werden Tongefäße an der Drehscheibe entstehen und einem Drexler kann bei der Arbeit zugeschaut werden.
Das ist aber noch nicht alles. Es wird ebenfalls an diesem Tag eine Ausstellung zum Thema „Spurensuche in Mechtshausen” eröffnet. Angelehnt an die Fotoausstellung „Mechtshausen zur Zeit Wilhelm Buschs”, die der Förderkreis vor 17 Jahren im Pfarrhaus präsentierte, sollen Zeitzeugnisse des Ortes gezeigt werden, das heißt, es geht vorrangig um alte Fotos und Filmaufnahmen. Gerade in letzter Zeit fanden interessante Exponate den Weg ins ehemalige Mechtshäuser Pfarrhaus wie zum Beispiel die Taufurkunde und das Testament Wilhelm Buschs sowie Filmaufnahmen von der Feier zu seinem 100. Geburtstag auf dem Friedhof. Auch Interviews mit der Hausangestellten, die Wilhelm Busch im Pfarrhaus noch live erlebt hat, werden präsentiert.
Etliche Mechtshäuser haben in ihren Fotokartons gekramt und dabei Fotos von anno dazumal hervorgeholt, auf denen mancher seine Urahnen, Eltern oder vielleicht auch Klassenkameraden erkennen kann.
Gleichzeitig bietet das Busch-Haus die Kulisse für einen Antik-Markt mit altem Porzellan, Glas, Silber, Leinen, mit Tontöpfen, Körben und Wäsche aus Omas und Opas Zeiten. Wer schöne alte Dinge verkaufen möchte, kann sich gern noch beim Busch Team bei Hildegard Reinecke unter der Telefonnummer (05384) 612 oder bei Reinhard Skott unter der Nummer (05384) 8279 melden. Für musikalische Unterhaltung sorgt mit schmissigen Klängen ab 12 Uhr der Musikverein Rhüden. Ab 14.30 Uhr ist dann das Saxophonquintett des sinfonischen Blasorchesters des MTV Seesens „Elke auf dem Holzweg“ am Start.
Kulinarisch begleitet wird „Elke“ mit einem leckeren Kuchenbuffet. Sollte sich die
Sonne nicht zeigen, bietet sich das Museum als Unterschlupf an, welches an diesem Tag natürlich kostenfrei besucht werden kann. Das „Busch Team” freut sich darauf, auch in diesem Jahr wieder viele Besucher begrüßen zu dürfen.