Oberharzer „Wasserregal“ bei Buntenbock erkundet

Die fröhlichen Wanderer des HZV Mechtshausen-Rhüden hatten auch diesmal wieder eine tolle Route auserkoren.

Fröhliche Wanderschar des Harzklub-Zweigverein Mechtshausen-Rhüden erneut auf Schusters Rappen unterwegs

Am Sonntag unternahm der HZV Mechtshausen-Rhüden eine Wanderung im Bereich Buntenbock, um dort einen Teil des Oberharzer Wasserregals zu erkunden. Mit Wanderführer Manfred Gomolak ging es von Rhüden zum Waldparkplatz beim Nassenwieser Teich, wo die rund sieben Kilometerlange Rundwanderung begann. Nach rund 3,2 Kilometern durch den Oberharzer Wald wurde die Schutzhütte „Braunseck“ erreicht, wo eine ausgiebige Rast abgehalten wurde.
Auf einem herrlichen Waldweg mit altem Fichtenbestand ging es weiter bis zum Bärenbrucher Teich, der sehr idyllisch liegt und über das Oberharzer „Wasserregal“ einen wunderschönen Panorama-Blick bietet. Nach einer kleinen Rast wurde der Ziegenberger Teich angesteuert, von welchem nach rund zwei Kilometer dann der Ausgangspunkt wieder erreicht war. Zum Abschluss ging es mit den Fahrgemeinschaften zur Pixhaier Mühle, in welcher die Einkehr vorgesehen war. In gemütlicher Runde wurde noch eine schöne Kaffeestunde abgehalten, bevor die Heimfahrt angetreten wurde.