Statt Familienwanderung eine Pilzexkursion

Die eifrigen Pilzsucher des HZV Mechtshausen/ Rhüden.

Harzklub-Zweigverein Mechtshausen-Rhüden

Am vergangemem Sonntag war eine Familienwanderung des HZV Mechtshausen/Rhüden angesagt. Da leider keine Familien zu der Wanderung erschienen und Pilzexperte Manfred Gomolak mit von der Partie war, wurde die Wanderung kurzerhand zu einer Pilzexkursion umgewandelt.

Von Rhüden ging es zum Parkplatz am Schreckenberg, wo die Wanderung mit den Wanderführern Marco Lilge und Gerhard Südekum begann . Mit Rucksackverpflegung ging es auf schönen Wegen durch den Ortshäuser Wald. Unterwegs wurden unterschiedliche Sorten von Pilzen gefunden welche an Ort und Stelle auf essbare und giftige durch verschiedene Merkmale unterschieden wurden. Nach mehrstündiger Wanderung wurde an der „ Rote Punkt Hütte“ Rast gemacht . Anschließend ging es weiter durch einen Lärchenmischwald, wo Steinpilze und Goldröhrlinge (im Volksmund Butterpilz) gefunden wurden.