Wieder viel los bei Wilhelm Busch

Die Ausstellung lokaler Künstler aus der Region im Rahmen des Projektes „Kunst und Kaffee bei Wilhelm Busch“, die satirische Objektpräsentation des Künstlerehepaars Staemmler „Max und Moritz – vom Bild zum Original” und schließlich die große Freiluft-Karikaturenpräsentation „Fiese Bilder-Meisterwerke des Schwarzen Humors“ lockten im vergangenen viele Besucher nach Mechtshausen. Nahtlos geht es im neuen Jahr weiter.

Jahreshauptversammlung des Förderkreises mit Vorstellung des Veranstaltungsprogramms 2016

Während der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Förderkreises Wilhelm-Busch-Haus Mechtshausen wurde noch einmal Rückschau auf das vergangene Max- und Moritz-Jubiläumsjahr gehalten mit dem vielfältigen Veranstaltungsangebot.

So lockten die Ausstellung lokaler Künstler aus der Region im Rahmen des Projektes „Kunst und Kaffee bei Wilhelm Busch“, die satirische Objektpräsentation des Künstlerehepaars Staemmler „Max und Moritz – vom Bild zum Original“ und schließlich die große Freiluft-Karikaturenpräsentation „Fiese Bilder-Meisterwerke des Schwarzen Humors“ viele Besucher nach Mechtshausen.
Vor allem durch die Outdoor-Ausstellung, bei der 200 Werke der bekanntesten Karikaturisten Deutschlands gezeigt wurden, konnte ein für das Haus neues Publikum erreicht werden. 1.050 Cartoon-Liebhaber fanden in den acht Wochen den Weg in den zur Kunsthalle umfunktionierten malerischen Pfarrgarten.
Auch das traditionelle Gartenfest und der als Dachbodenmarkt bezeichnete Antik-Flohmarkt erwiesen sich wieder als beliebte sonntägliche Ausflugsziele und die Kleinkunstveranstaltungen in Kombination mit Essen und Trinken wie der Geburtstagsbrunch mit den beiden musizierenden Schweizer Busch-Rezitatorinnen Senn und Wettstein und das „3+3-Gänge-Genuss“-Event mit der Gruppe Liederjanbegeisterten das Publikum. Der interessante und gut besuchte Vortrag des Busch-Nachfahrens Ernst Kampermann über das Selbstverständnis Wilhelm Buschs schloss das Veranstaltungsjahr 2015 ab.

Konzertabend stieß auf großes Interesse

Die erste Veranstaltung des Programms 2016, der hochkarätig besetzte Konzertabend im Rahmen des Tastentaumel-Festivals mit Almuth Marianne Kroll und Jörn Lindemann, fand schon Anfang März statt und zeigte einmal mehr, wie groß das Interesse an solchen Liederabenden ist.
Am Sonntag, 24. April, wird bei einem (schon ausverkauften) Geburtstagsbrunch Vera Bauer mit Wort, Gesang und dem Violoncello die Busch-Geschichte „Balduin Bählamm, der verhinderte Dichter“ präsentieren.
Am Sonntag, 22. Mai, dem Internationalen Museumstag, verwandelt sich ab 12 Uhr der Pfarrgarten wieder in eine Marktkulisse mit Verkaufsständen, an denen Dekoratives für Garten und Haus, aber auch antiker Trödel im Rahmen des „Dachbodenmarktes“ angeboten werden sollen. Wer Dachbodenschätze, die 60 Jahre und älter sind, verkaufen möchte, kann sich hierfür gern noch anmelden. Natürlich gibt es auch wieder viel Musik und Leckeres aus dem Suppentopf, vom Grill und Kuchenbuffet. Der Tag beginnt um 11 Uhr mit einem Open-Air-Gottesdienst.


„Von der Keilschrift bis zum iPad“ für Kinder

Für Kinder von sechs bis zwölf Jahren besteht im Rahmen des Ferienpasses am 4. Juli die Möglichkeit an der Veranstaltung „Von der Keilschrift bis zum iPad“ teilzunehmen, die wieder in Zusammenarbeit mit der Stadtjugendpflege, dem Museumsverbund und dem Landschaftsverband Südniedersachsen organisiert wird.
Ab 20. August wird es dann erneut eine Freiluft-Karikaturenausstellung im Busch-Garten geben, dieses Mal mit dem Titel „Heile Bilder“, Hier werden Arbeiten namhafter deutscher Karikaturisten zum Thema „Familie“ gezeigt. Diese in der Region einmalige Form der Ausstellung ist auch für Gruppen interessant und es hat sich im vergangenen Jahr gezeigt, dass eine Kombination von Ausstellungs- und Museumsbesuch (nach Absprache eventuell auch mit Kaffeetrinken) sehr beliebt ist.
Das „3+3-Gänge-Genuss“- Event findet am 12. November statt und bietet neben einem 3-Gänge-Menü Improvisationstheater vom Feinsten mit der Comedy-Company. Anmeldungen sind jetzt schon unter post@wilhelm-busch-haus.de sowie unter den Telefonnummern (05384) 8279 oder (05384) 612 möglich.