39 Forstwirte verabschiedet

Hans-Ulrich Stolzenburg begrüßte die Absolventen und ihre Begleitungen.

Die Absolventen nahmen im Niedersächsischen Forstlichen Bildungszentrum Münchehof ihre Urkunden entgegen

Eine Forstwirtin und 38 Forstwirte aus Niedersachsen konnten am vergangenen Donnerstag in einer Feierstunde im Niedersächsischen Forstlichen Bildungszentrum in Münchehof ihre Urkunden über die bestandene Abschlussprüfung entgegen- nehmen.
Die ehemaligen Auszubildenden wurden im Beisein ihrer Angehörigen, Prüfer, Ausbilder, Vertreter der Landwirtschaftskammer und der Berufsverbände sowie der Niedersächsischen Landesforsten ins Berufsleben verabschiedet. „Ich gratuliere euch zu den bestandenen Abschlussprüfungen. Es freut mich besonders, dass auch in diesem Jahr alle Teilnehmer die Prüfung geschafft haben“, sagte Heinrich Grupe, Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in seinem Grußwort und überreichte im Anschluss die Urkunden.
„Mit dem Bestehen der Prüfung habt ihr bewiesen, dass ihr alle gute Arbeit leisten werdet“, betont Hans Ulrich Stolzenburg, Leiter des Niedersächsischen Forstlichen Bildungszentrums (NFBz). „Wir wünschen euch für den weiteren Berufsweg alles Gute!“
16 der Absolventen haben während der Ausbildung an einem Lernaufenthalt im Rahmen des Leonardo-da-Vinci-Mobilitätsprojektes NEWLAB teilgenommen. Sie waren für vier Wochen an einer der Partnerschulen des NFBz in Kuru, Mikkeli und Pieksämekie in Finnland oder besuchten die schwedische Partnerschule in Värnamo.
Diese frischgebackenen Forstwirte konnten neben der Urkunde über ihre bestandene Abschlussprüfung auch ihren „Europass Mobilität“ entgegennehmen.
Die jungen Forstwirte gehen nun auf Arbeitssuche oder haben bereits einen Arbeitsvertrag in einem forstlichen Unternehmen in der Tasche. Einige wollen sich zum Forstmaschinenführer weiterbilden lassen oder beginnen eine zweite Ausbildung. Andere planen den Besuch der Fachoberschule mit Schwerpunkt Forstwirtschaft in Ebstorf oder gehen direkt ins Studium.
„Die Niedersächsischen Landesforsten möchten in diesem Jahr 13 der ausgebildeten Forstwirte einstellen“, sagte Michael Rudolph aus der Betriebsleitung der Niedersächsischen Landesforsten.
Ein Auszubildender schaffte die Gesamtnote „sehr gut“, 15 wurden mit der Gesamtnote „gut“ beurteilt, 17 erzielten eine befriedigende Note und sechs Absolventen erhielten die Gesamtnote ausreichend. Die Jahrgangsbesten heißen David Pörtner aus dem Niedersächsischen Forstamt Ankum, Stefan Neuber aus dem Niedersächsischen Forstamt Riefensbeek und Friedrich Schüssler aus dem Niedersächsischen Forstamt Oerrel in Munster.
Eine zusätzliche Ehrung für ein besonders gutes Berichtsheft und Herbarium erhielten Joschka Henne-Wellner, Stefan Neuber, Florian Schorsch und David Pörtner.